• IT-Karriere:
  • Services:

Crytek: Crysis Remastered erscheint mit Raytracing

Im September 2020 spricht der Nanosuit wieder, denn dann kommt Crysis Remastered in den Handel.

Artikel veröffentlicht am ,
Crysis Remastered
Crysis Remastered (Bild: Crytek)

Crytek hat den finalen Termin für Crysis Remastered genannt: Der überarbeitete Ego-Shooter soll am 18. September 2020 erhältlich sein. Die Neuauflage des ursprünglich 2007 veröffentlichten Crysis (Test) nutzt eine aktualisierte Cryengine mit Vulkan-Grafikschnittstelle für Raytracing und allerhand weitere Effekte sowie generell bessere Optik, die es im Original nicht gab.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing

Das Spiel wurde von Crytek gemeinsam mit Saber Interactive entwickelt. Crysis Remastered erscheint rein digital für Playstation 4 (Pro), Xbox One (X) und Windows-PC via Epic Games Store. Der Preis für alle Versionen liegt bei 30 Euro. Der Ankündigung zufolge ist nur die Singleplayer-Kampagne im Kaufpreis enthalten, der einst beliebte Mehrspielermodus wurde offenbar gestrichen.

Zu den visuellen Aufwertungen von Crysis Remastered gehören hochauflösende 8K-Texturen, eine Unterstützung für HDR (High Dynamic Range), eine temporale Kantenglättung (TAA), eine globale SVOGI-Beleuchtung (Sparse Voxel Octree Global Illumination), eine Screen Space Directional Occlusion (SSDO), überarbeitete Lichtverhältnisse und Partikeleffekte, mehr Parallax Occlusion Mapping sowie angepasste Assets wie Charaktermodelle oder Vegetation. Hinzu kommen klassische Screen-Space-Reflexionen und Screen-Space-Schatten.

Für die PC-Version setzt Crytek auf das Vulkan-API und verwendet Nvidias VKRay-Erweiterung mit Hardware-Beschleunigung für Raytracing-Reflexionen an Land, genauer für Glas und Metall, sowie im Ozean. Außerdem wird optional der Rekonstruktionsfilter DLSS 2.0 (Deep Learning Super Sampling) eingesetzt, um die Bildrate zu steigern. Für alle Grafikkarten ohne Hardware-Beschleunigung wird D3D11 mit einem Software-Fallback für Raytracing verwendet. Bei den Konsolen-Versionen wird ebenfalls die proprietäre Crytek-Software-Lösung verwendet, wie sie aus der Neon Noir genannten Techdemo bekannt ist. Die bereits seit Juli 2020 verfügbare Switch-Umsetzung verzichtet allerdings drauf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€, Thermaltake View 21 Tempered...
  3. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...

FreiGeistler 26. Aug 2020 / Themenstart

Hmm, muss mal Crysis mit Reshade versuchen... !

kaBOLTZ 24. Aug 2020 / Themenstart

Das waren noch Zeiten als Crysis als Maß aller Dinge in Sachen Grafik galt und PCs und...

Lemo 24. Aug 2020 / Themenstart

Ich bin halt überintelligent. ;)

Rax 22. Aug 2020 / Themenstart

Wird definitiv gekauft. Ich hoffe auch, dass es eine "Extrem" Option für die...

Rax 22. Aug 2020 / Themenstart

Auch wenn ich heute nicht mehr die gleiche Zeit darein stecken könnte wie ich damals in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /