Abo
  • IT-Karriere:

Crystal Wash 2.0: Waschen mit Bluetooth und Smartphone-App

Crystal Wash soll das Waschmittel ersetzen und die Waschmaschine nachträglich smart machen - vorausgesetzt die Kickstarter-Kampagne spielt genug Geld ein, wonach es derzeit aussieht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Crystal Wash 2.0
Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)

Crystal Wash 2.0 ist ein Set zweier Kugeln, die neben einem wiederverwendbaren Waschmittelersatz Sensoren und ein Bluetooth-Modul enthalten. Der Waschvorgang kann so per Smartphone-App verfolgt und überwacht werden. Die Macher hinter dem Projekt fordern auf Kickstarter eine Mindestsumme von 100.000 US-Dollar, wovon bereits über 80.000 US-Dollar eingespielt wurden.

Stellenmarkt
  1. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Crystal Wash verspricht, dass mit Hilfe eines als biokeramisch bezeichneten Werkstoffes kein Waschmittel mehr für die Waschmaschine notwendig sei. Dieser Werkstoff steckt in Form kleiner Kugeln in einem runden Behälter. Pro Waschgang müssen zwei dieser Behälter in die Waschtrommel gesteckt werden, um eine ausreichende Waschwirkung zu erreichen. The Register hat die elektroniklose Variante getestet und war vom Ergebnis nicht begeistert.

  • Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)
Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)

Während die Waschwirkung fragwürdig scheint, ist der Einsatz der Elektronik zur Überwachung des Waschvorganges direkt innerhalb der Maschinentrommel durchaus eine clevere Idee. Das gilt insbesondere für ältere und preiswerte Maschinen ohne aufwendige Diagnoseeinrichtungen oder Maschinen, die nur unverständliche Fehlercodes bei Problemen ausgeben. Die Sensoren ermitteln den pH-Wert und die Temperatur des Wassers und messen die Umdrehung der Trommel. Die Daten werden per Bluetooth-Low-Energy-Modul an eine Smartphone-App übermittelt, wo sie angezeigt und statistisch erfasst werden - und auch in sozialen Netzwerken geteilt werden können. Voraussetzung ist allerdings, dass die Funkwellen die Maschine verlassen können und weit genug reichen. Bei allseitig geschlossenen Topladern ist das nur bedingt vorstellbar.

Die festverbauten Batterien für die Elektronik sollen genauso lang halten wie die Waschwirkung des biokeramischen Werkstoffes: 1.000 Wäschen oder 700 Wasch-Stunden. Danach muss ein neues Set gekauft werden. Allerdings arbeiten die Macher noch am Stromverbrauch. Sollte es ihnen nicht gelingen, die notwendige Mindestdauer zu erreichen, wollen sie über eine Nachlademöglichkeit nachdenken.

Der Early-Bird-Preis für ein Set mit Kugeln des Crystal Wash 2.0 ist 49 US-Dollar, der reguläre Preis soll später 59 US-Dollar betragen. Die Auslieferung soll im September 2015 erfolgen. Crystal-Wash-Sets ohne Elektronik gibt es bereits zu kaufen, sie kosten 49 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. 29,99€

JTR 12. Feb 2015

Und nachher noch eine Kugel für in den Gewehrlauf und abdrücken.

0xDEADC0DE 12. Feb 2015

Leute, ich hab doch schon geschrieben wie man das technisch löst: Schaumsensor...

plutoniumsulfat 12. Feb 2015

Dann musst du aber aufpassen, dass du nicht im Museum wäschst ;)

stoneburner 11. Feb 2015

https://www.hapi.com/product/hapifork

iD0nTkn0w 11. Feb 2015

video


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /