Abo
  • Services:
Anzeige
Der Crystal Wash 2.0
Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)

Crystal Wash 2.0: Waschen mit Bluetooth und Smartphone-App

Der Crystal Wash 2.0
Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)

Crystal Wash soll das Waschmittel ersetzen und die Waschmaschine nachträglich smart machen - vorausgesetzt die Kickstarter-Kampagne spielt genug Geld ein, wonach es derzeit aussieht.

Anzeige

Crystal Wash 2.0 ist ein Set zweier Kugeln, die neben einem wiederverwendbaren Waschmittelersatz Sensoren und ein Bluetooth-Modul enthalten. Der Waschvorgang kann so per Smartphone-App verfolgt und überwacht werden. Die Macher hinter dem Projekt fordern auf Kickstarter eine Mindestsumme von 100.000 US-Dollar, wovon bereits über 80.000 US-Dollar eingespielt wurden.

Crystal Wash verspricht, dass mit Hilfe eines als biokeramisch bezeichneten Werkstoffes kein Waschmittel mehr für die Waschmaschine notwendig sei. Dieser Werkstoff steckt in Form kleiner Kugeln in einem runden Behälter. Pro Waschgang müssen zwei dieser Behälter in die Waschtrommel gesteckt werden, um eine ausreichende Waschwirkung zu erreichen. The Register hat die elektroniklose Variante getestet und war vom Ergebnis nicht begeistert.

  • Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)
Der Crystal Wash 2.0 (Bild: Crystal Wash)

Während die Waschwirkung fragwürdig scheint, ist der Einsatz der Elektronik zur Überwachung des Waschvorganges direkt innerhalb der Maschinentrommel durchaus eine clevere Idee. Das gilt insbesondere für ältere und preiswerte Maschinen ohne aufwendige Diagnoseeinrichtungen oder Maschinen, die nur unverständliche Fehlercodes bei Problemen ausgeben. Die Sensoren ermitteln den pH-Wert und die Temperatur des Wassers und messen die Umdrehung der Trommel. Die Daten werden per Bluetooth-Low-Energy-Modul an eine Smartphone-App übermittelt, wo sie angezeigt und statistisch erfasst werden - und auch in sozialen Netzwerken geteilt werden können. Voraussetzung ist allerdings, dass die Funkwellen die Maschine verlassen können und weit genug reichen. Bei allseitig geschlossenen Topladern ist das nur bedingt vorstellbar.

Die festverbauten Batterien für die Elektronik sollen genauso lang halten wie die Waschwirkung des biokeramischen Werkstoffes: 1.000 Wäschen oder 700 Wasch-Stunden. Danach muss ein neues Set gekauft werden. Allerdings arbeiten die Macher noch am Stromverbrauch. Sollte es ihnen nicht gelingen, die notwendige Mindestdauer zu erreichen, wollen sie über eine Nachlademöglichkeit nachdenken.

Der Early-Bird-Preis für ein Set mit Kugeln des Crystal Wash 2.0 ist 49 US-Dollar, der reguläre Preis soll später 59 US-Dollar betragen. Die Auslieferung soll im September 2015 erfolgen. Crystal-Wash-Sets ohne Elektronik gibt es bereits zu kaufen, sie kosten 49 US-Dollar.


eye home zur Startseite
JTR 12. Feb 2015

Und nachher noch eine Kugel für in den Gewehrlauf und abdrücken.

0xDEADC0DE 12. Feb 2015

Leute, ich hab doch schon geschrieben wie man das technisch löst: Schaumsensor...

plutoniumsulfat 12. Feb 2015

Dann musst du aber aufpassen, dass du nicht im Museum wäschst ;)

stoneburner 11. Feb 2015

https://www.hapi.com/product/hapifork

iD0nTkn0w 11. Feb 2015

video



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Next Level Integration GmbH, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Medion AG, Essen
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  2. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  3. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  4. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  5. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  6. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  7. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  8. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  9. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  10. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. künftig vielleicht doch sinnig

    cicero | 20:22

  2. Re: Indie-Schrott....

    migrosch | 20:20

  3. Re: äähhh ja aber....

    c3rl | 20:20

  4. Re: Wankelmotor: Besseres Verbrenner-Konzept als...

    Ryoga | 20:19

  5. Jetzt also beim Laufen immer nach unten schauen?

    DreiChinesenMit... | 20:18


  1. 18:55

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:48

  5. 17:23

  6. 17:07

  7. 16:20

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel