• IT-Karriere:
  • Services:

Crystal LED: Sonys 16K-Wanddisplay kostet 5,7 Millionen US-Dollar

Sony hat auf der Cedia Expo 2019 ein modulares Micro-LED-System vorgeführt, mit dem sich Auflösungen zwischen Full-HD und 16K erzielen lassen. Das System hat seinen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys Crystal-LED-Videowand
Sonys Crystal-LED-Videowand (Bild: Sony)

Sony hat ein 16K-fähiges Displaysystem vorgestellt, das in großen Häusern installiert werden kann. Es besteht aus Micro-LED-Modulen mit jeweils 320 x 360 Pixeln und einem Pixelabstand von 1,26 mm. Die Module werden in einem Rahmen montiert und sollen einen nahtlosen Großbildschirm ergeben. Die Gesamtauflösung hängt davon ab, wie viele Kacheln verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Sony plante die Technik ursprünglich für den Einsatz im kommerziellen Umfeld, bietet das System nun aber auch privaten Nutzern als Heimkinolösung an.

Für eine Auflösung in Full-HD-Größe werden laut Sony 18 Stück benötigt, bei 4K schon 72 Einheiten und bei 8K bereits 288 Panels. Wer 16K will, muss 576 Einheiten bestellen und erhält ein Display mit 790 Zoll großer Diagonale.

Das System nutzt Micro-LEDs mit einer Fläche von 0,003 Quadratmillimetern, was ungefähr der Hälfte der Breite eines menschlichen Haares entspricht. Es erreicht eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits, soll ein Farbspektrum von 140 Prozent des sRGB-Farbmodells abdecken und nahezu einen 180-Grad-Betrachtungswinkel ermöglichen.

Auch Konkurrent Samsung stellte kürzlich auf der Ifa 2019 eine Consumer-Version seines Micro-LED-Displays namens The Wall Luxury vor. Das Display soll ab Oktober 2019 in 146 Zoll mit 4K-Auflösung, in 219 Zoll mit 6K-Auflösung und in 292 Zoll mit 8K-Auflösung auch in Deutschland erhältlich sein. Golem.de nannte der Hersteller einen Preis von 450.000 Euro für das 146-Zoll-Modell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 4,32€
  3. 4,25€
  4. 3,58€

Kleba 23. Sep 2019

Mit der angegebenen Tabelle ergibt das Ganze mehr Sinn. Full HD Size (18 Units) / ~110...

HoffiKnoffu 20. Sep 2019

Die 3600W hast du aber auch nur dann, wenn 2,5qmm Kabel verlegt wurden. Kabel mit 1...

Jakelandiar 19. Sep 2019

? 790" sind 790". Wie die sich nun aufteilen ist dabei völlig egal. Zumal nicht bekannt...

KönigSchmadke 19. Sep 2019

... einfache Sache, oder?

BrechMichel 19. Sep 2019

Ob die Switch so ne Aufloesung mitmacht? Vielleicht die Nintendo Classics :D


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /