Abo
  • Services:

Cryptokitties verstopfen die Blockchain

Aber auch unter erfahrenen Nutzern steigt der Ärger über Cryptokitties, denn die Pixelkätzchen verstopfen die Blockchain. In weniger als zwei Wochen hat es Cryptokitties zur erfolgreichsten Ethereum-Anwendung gebracht. Weil so viele Menschen Katzen züchten, stecken derzeit bis zu 30.000 Transaktionen gleichzeitig in der Warteschleife. Wer sich als Vergleich vorstellt, in einem Laden stundenlang an der Kasse warten zu müssen, kann verstehen, wenn manche Nutzer bereits "Fuck cats!" rufen und fordern, das Netzwerk an die steigende Nachfrage anzupassen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Entwickler von Cryptokitties haben bereits reagiert. So hoben sie schon vor Tagen die Gebühr, die zusätzlich für jede Paarung fällig wird, auf 0,015 Ether an, umgerechnet 5,70 Euro. Viel geholfen hat das offenbar nicht. Dem Fachblog Coindesk sagte einer der Entwickler, es handle sich vermutlich nur um ein kurzzeitiges Problem. Wenn es erst einmal genug Katzen im Netzwerk gebe, um den Bedarf zu sättigen, würden die Preise und das Interesse sinken und damit die Anzahl der Transaktionen abnehmen.

Gamification in der Blockchain

Trotz des Ärgers ist Cryptokitties ein Erfolg, schließlich macht das Spiel die komplexe Blockchain-Technik einer größeren Masse schmackhaft. "Bildung durch Gamification" sei das Ziel, heißt es in dem Whitepaper: Das klassische Prinzip eines Sammelspiels, der Reiz von seltenen Gütern, gepaart mit süßen Katzen sei als Marketingkonzept weitaus attraktiver als das häufig "glanzlose Auftreten" vieler Blockchain-Projekte. Und tatsächlich geht es in vielen Berichten über Bitcoin und anderen Kryptowährungen häufig nur um das Zahlungsmittel und nur selten um komplexere Anwendungen.

Cryptokitties mag banal sein, aber es kann Menschen spielerisch an die Blockchain heranführen. "Ich glaube, es gibt ein Ethereum vor und eines nach Cryptokitties", sagt der Entwickler Arthur Camara im Gespräch mit Motherboard. Es sei verrückt, wenn Menschen 100.000 Euro für virtuelle Katzen ausgeben, die möglicherweise in einem Jahr nur noch einen Bruchteil wert sind. Aber letztlich liege es an den Spielern zu bestimmen, welche Gene selten und damit wertvoll bleiben und welche nicht.

 Cryptokitties: Mein Leben als Kryptokatzenzüchter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

MarioWario 13. Dez 2017

Ist sie, aber wahrscheinlich nur in Teilsegmenten wie Interbanken-Transfers, Logistik...

MarioWario 13. Dez 2017

Zinsen sind das einzige Mittel die Inflation einer Volkswirtschaft, für die Menschen, zu...

Lorphos 13. Dez 2017

Dank Blockchain lässt sich das wunderbar verfolgen: https://etherscan.io/address...

mfeldt 12. Dez 2017

.... wäre es eine Variante des Pilotenspiels, die Polizei würde die konspirative Wohnung...

Bautz 12. Dez 2017

Das sieht so ja recht gut aus für Mining ... ABER: Betrachtet man dazu das...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /