Abo
  • Services:
Anzeige
Bundesinnenminister de Maizière
Bundesinnenminister de Maizière (Bild: Tobias Schwarz/Getty Images)

Crypto Wars 2.0: CCC fordert striktes Verbot unverschlüsselter Kommunikation

Bundesinnenminister de Maizière
Bundesinnenminister de Maizière (Bild: Tobias Schwarz/Getty Images)

Während die Politiker von Entschlüsselungsgesetzen reden, stellen die guten Hacker vom Chaos Computer Club die Debatte vom Kopf auf die Füße. Sie fordern ein strenges Verbot unverschlüsselter Kommunikation für Firmen mit ihren Kunden.

Anzeige

Der Chaos Computer Club (CCC) setzt sich in der aktuellen Debatte für ein striktes Verbot unverschlüsselter Kommunikation ein. Jedes Bit und jedes Byte, das von Providern transportiert und von Banken oder dem Finanzamt verarbeitet wird, müsse verschlüsselt sein. Wer Daten seiner Kunden unverschlüsselt überträgt, archiviert und damit deren Sicherheit gefährdet, müsse mit empfindlichen Strafen belegt werden, und das nicht erst, wenn der Missbrauch der Daten zufällig bekanntgeworden sei.

"Wir fordern, dass die Millionen, die in die Militarisierung der Netze gesteckt werden, stattdessen in den Bau offener, sicherer Systeme zu investieren sind. Statt weitere Millionen in die digitale Aufrüstung gegen die eigene Bevölkerung zu investieren, fordert der CCC, diese Gelder in bessere technische Ausbildung fließen zu lassen."

Effektive Kryptographie müsse zum obligatorischen Standard in der Kommunikation über das Internet werden. Die Regierung solle endlich sämtliche Pläne zur Totalüberwachung des Internets aufgeben.

De Maizière will Recht auf Entschlüsselung

"Nach den öffentlich gewordenen Spionage-Programmen von Echelon bis zu den Snowden-Leaks, ist es offensichtlich, dass die Macht, Verschlüsselung zu brechen, für wirtschaftliche und militärische Interessen missbraucht wird", erklärte CCC-Sprecher Jan Girlich.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte in dieser Woche auf einer Tagung in Frankreich gefordert, die deutschen Sicherheitsbehörden müssten "unter strengen Voraussetzungen - rechtsstaatlichen Voraussetzungen - befugt und in der Lage sein, verschlüsselte Kommunikation zu entschlüsseln, wenn dies für ihre Arbeit und zum Schutz der Bevölkerung notwendig ist".

Der britische Premierminister David Cameron hatte sich kurz nach den Anschlägen in Paris für ein Verbot verschlüsselter Kommunikation ausgesprochen. US-Präsident Barack Obama unterstützte später den Vorstoß.


eye home zur Startseite
tomatentee 23. Jan 2015

Ah, coole Sache. Kannte ich noch nicht, werde ich mir mal ansehen. Danke :)

Freiheit 23. Jan 2015

wo er Recht hat...

tomatentee 23. Jan 2015

Irgendwie interpretiere ich "Rückstand" andersherum...wen die USA ihren Geheimdiensten...

Kaiser Ming 23. Jan 2015

ist bald per se terrorverdächtig da kann man schonmal den Reisepass/PA einziehen die...

.02 Cents 23. Jan 2015

Es ist zur Zeit relativ kompliziert - das ist richtig. Das ist aber kein zwingender oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. via Nash direct GmbH, Erlangen
  4. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:28

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    Pjörn | 02:05

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Pjörn | 01:37

  4. Re: Fakenews: Am 01.01.2023 wird das UKW-Radio...

    ManMashine | 01:21

  5. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel