Abo
  • Services:

Crypto-Mining: Antminer F3 könnte Grafikkartenpreise senken

Der Auftragsfertiger TSMC erwartet eine Umsatzsteigerung durch ASICs für Crypto-Mining. Der Antminer F3 von Bitmain soll Ethereum schürfen und würde Grafikkarten eventuell unrentabel machen. Das könnte die Preissituation zumindest zeitweise entspannen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der aktuelle Antminer S9
Der aktuelle Antminer S9 (Bild: Bitmain)

In den nächsten Wochen besteht die Möglichkeit, dass die Preise für Spieler-Grafikkarten wieder sinken. Sie befinden sich seit Monaten auf einem sehr hohen Niveau, was vor allem der starken Nachfrage für Crypto-Mining wie für die Ethereum-Währung geschuldet ist. Der Algorithmus lässt sich zumindest grundsätzlich auch mit speziellen dafür gemachten Chips (ASICs) berechnen, bisher war das aber nicht wirtschaftlich.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der größte Hersteller von Mining-ASICs ist Bitmain mit einem Marktanteil von rund 70 Prozent. Die lassen ihre Chips bei der TSMC produzieren und haben ein nennenswertes Volumen von ASICs im 16-nm-Verfahren. Neben AMD und Nvidia gehört Bitmain zu den Hauptabnehmern des Auftragsfertigers. Die TSMC erwartet einen signifikanten Anstieg an Bestellungen für ASICs, darunter solche, die für das bisher als Antminer F3 bezeichnete System genutzt werden.

Einer unbestätigten Meldung aus China zufolge stecken darin insgesamt 18 ASICs samt 72 GByte DDR3-Speicher verteilt auf drei Platinen. Der Antminer F3 soll über 200 Megahashes pro Sekunde an Ethereum schürfen und dabei etwa 800 Watt benötigen. Eine Radeon RX Vega 64 schafft ohne Optimierungen 32 Megahashes pro Sekunde bei 300 Watt. Die Bitmain-Chips sollen im günstigen 28-nm-Verfahren gefertigt werden, aufgrund des Speichers dürfte der Antminer F3 dennoch über 2.000 US-Dollar kosten.

Seit Februar 2018 sollen die ASICs in Produktion sein, erste Systeme seien für April geplant. Allerdings wird Ethereum in absehbarer Zeit von Proof of Work auf Proof of Stake wechseln und dann wäre der Antminer F3 nicht mehr sinnvoll. Je nachdem, wie groß das Zeitfenster ausfällt, könnte also eine Entspannung am Grafikkartenmarkt eintreten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Neonen 13. Mär 2018

Achso, ich soll für dich die Quellen suchen! Sag das doch gleich! :) Menge an CO2 pro kWh...

gema_k@cken 13. Mär 2018

Folding Coin Et voilà https://bitcointalk.org/index.php?topic=781352.0

My1 13. Mär 2018

wenn gold nicht so stabil ist vlt gibts ja was anderes was stabiler ist, habe ich ja...

drvsouth 13. Mär 2018

Das setzt voraus, daß man die Fremdwährung Bitcoin schon besitzt. Wenn nicht, dann muss...

honna1612 13. Mär 2018

Ethhash ist doch extra asic resistent gebaut. Warum nimmt man statt ddr3 nicht hbm2...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /