Abo
  • Services:

Crypto-Bibliothek: OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

Um Admins ein stressiges Wochenende zu ersparen, werden OpenSSL-Updates künftig dienstags veröffentlicht. Außerdem gibt es nun eine Mailingliste, auf der Projektdetails unabhängig vom Code öffentlich diskutiert werden, und Github wird für das Projekt wichtiger.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenSSL nutzt künftig verstärkt Github.
OpenSSL nutzt künftig verstärkt Github. (Bild: OpenSSL)

Das OpenSSL-Team hat eine Zusammenfassung eines seiner persönlichen Treffen veröffentlicht. Demnach haben sich die Beteiligten für einige Neuerungen in der Projektorganisation entschieden. Die für Administratoren wohl wichtigste Neuerung ist, dass Sicherheitsupdates künftig immer an einem Dienstag erscheinen sollen. Ausnahmen davon soll es nur in besonders dringenden Fällen geben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen

"Wir halten es nicht für notwendig, dass Menschen bereit sein müssen, ihr Wochenende zu opfern, jedes Mal, wenn eine Sicherheitslücke mit CVE-Nummer veröffentlicht wird", heißt es dazu als Begründung. Die Vorankündigung zu solchen Updates soll außerdem immer eine Woche vorher veröffentlicht werden. Damit sollten Admins genug Zeit zur Vorbereitung und ein stressfreies Wochenende haben.

Öffentliche Projektdebatten

Das Team hat sich außerdem dazu entschieden, mit OpenSSL-Project eine neue Mailingliste einzurichten. Diese soll für alle Interessierten öffentlich einsehbar und auch abonnierbar sein. Berechtigt zum Senden von Nachrichten seien dort aber nur Beitragende zu dem Projekt sowie die Mitglieder des OpenSSL Management Committee (OMC).

So sollen interne Debatten und Entscheidungen besser öffentlich gemacht werden. Allerdings seien nicht alle mit der Entscheidung zu der Mailingliste zufrieden. Deshalb sei diese vorerst auch nur als Experiment zu betrachten, heißt es. Genutzt werden soll diese Liste zudem explizit für die Termindiskussion zu künftigen Veröffentlichungen. Ebenso sollen verschiedene Statusberichte über diese Liste verteilt werden.

Github wird wichtiger

Eine weitere Projektänderung, für die sich das Team entschieden hat, ist, die Nutzung von Github weiter auszubauen. Zusätzlich zu Bug-Reports und Verbesserungswünschen sollen künftig alle großen neuen Code-Bestandteile als sogenannte Issues bei Github diskutiert werden, bevor der Code zur Aufnahme vorgeschlagen wird.

So soll der Community früh die Möglichkeit gegeben werden, neue Funktionen zu diskutieren oder Ideen zu dem Design äußern zu können. Im Zuge dieser Umstellung soll außerdem die Mailingliste OpenSSL-Dev geschlossen werden. Dadurch soll auch die Abtrennung zur OpenSSL-User-Liste deutlich klarer werden.

Das Team hat zudem einige Änderungen seiner Richtlinien in Bezug auf seine Verschlüsselungstechnik beschlossen. So sollen etwa sämtliche unsicheren Konfigurationen explizit zur Kompilierzeit aktiviert werden müssen. Das gelte vorerst zwar nur für kommende Funktionen, soll in künftigen Versionen aber auch für den bestehenden Quellcode umgesetzt werden.

Die OpenSSL-Entwickler bestätigten ebenso erneut, das kommende TLS 1.3 möglichst schnell unterstützen zu wollen. Die Veröffentlichungen dazu hingen aber von der Standardisierung innerhalb der IETF ab. Neue Informationen zu dem geplanten Lizenzwechsel sollen "in einigen Wochen" veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  4. 9,99€

Teebecher 23. Jan 2018

Super clever. Damit die halbe Firma lahmliegt, nur damit die Admins am WE frei haben? Als...

Apfelbrot 22. Jan 2018

Selbst Microsoft hat kritische 0-day fixes veröffentlicht wenn sie verfügbar waren...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /