• IT-Karriere:
  • Services:

Cryogenic Memory: Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher

Gemeinsam mit Microsoft möchte Rambus eine Speichertechnologie entwickeln, die für Quantencomputer geeignet ist. Dadurch sollen die Effizienz von Supercomputern gesteigert und die Betriebskosten verringert werden. Erste Prototypen seien fast fertig.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild für Cryogenic Memory
Symbolbild für Cryogenic Memory (Bild: Rambus)

Die Quanten kommen: Alles Wissenswerte über Quantenthemen erfahren Sie auch auf der Konferenz von Golem.de am 23. Juni in Berlin!


Microsoft und Rambus haben ihre Kooperation für sogenannten Cryogenic Memory vertieft. Die Speichertechnologie basiert auf DRAM, arbeitet bei unter -180 Grad Celsius und soll in Quantencomputern eingesetzt werden. Der Cryogenic Memory verbessert den beiden Partnern zufolge die Energieeffizienz und senkt die Kosten (Total Cost of Ownership).

Stellenmarkt
  1. BERTHOLD TECHNOLOGIES GmbH & Co. KG, Bad Wildbad bei Karlsruhe
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Bei Microsoft im Research-Team arbeiten in der Station Q genannten Gruppe unter anderem Burton Smith, Mitgründer von Cray, Doug Carmean, der Kopf hinter Intels HKMG (High-k Metal Gate für Prozessoren), und Todd Holmdahl - er zeichnete für Produkte wie Kinect verantwortlich.

Die Kooperation wurde im Dezember 2015 angekündigt, mittlerweile haben Microsoft und Rambus die Arbeiten so weit vorangetrieben, dass frühe Prototypen des Cryogenic Memory noch in diesem Frühling verfügbar sein sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Balion 26. Apr 2017

Geht hier um Prototypen und nicht die Massenfertigung ;)


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /