Abo
  • IT-Karriere:

Cryengine-Rollenspiel: Wolcen startet in die Gameplay Beta

Ein halbes Jahr nach der Technical Beta startet die eigentliche Gameplay Beta: In Wolcen schnetzeln wir Unmengen an Monstern in einem Action-Rollenspiel auf Basis der Cryengine, auf Wunsch auch zu viert.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Skelettkrieger in Wolcen
Ein Skelettkrieger in Wolcen (Bild: Wolcen Studio)

Das Wolcen Studio hat die Gameplay Beta von Wolcen veröffentlicht. Das Action-Rollenspiel trägt Lords of Mayhem als Untertitel und ist ursprünglich ein Kickstarter-Projekt von 2015. Vor der Gameplay Beta gab es ab Oktober 2018 zwei Technical Betas mit unterschiedlichen Spielabschnitten, um die Infrastruktur sowie Fähigkeiten und Waffen des Titels zu testen, die eigentliche Alpha hingegen lief viele Monate in wenig veränderter Form.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Bisher ist Wolcen ein rein für Windows-PC verfügbares Hack'n Slay, welches auf der Cryengine basiert. Einst als Umbra angekündigt, wurde das Spiel - damals schon Wolcen genannt - vor rund einem Jahr umstrukturiert und das Team auf rund 40 Leute aufgestockt; seitdem geht die Entwicklung deutlich zügiger voran. Verglichen zur Alpha und zur Technical Beta hat das Wolcen Studio unter anderem die Performance messbar verbessert, in 4K mit sehr hohen Einstellungen erreicht eine Geforce RTX 2080 weitestgehend stabile 60 fps ohne störende Ruckler.

In der Gameplay Beta finden wir uns nach der Charakter-Erstellung in einer Stadt namens Stormfall wieder und spielen dort einen Modus namens Soldier of Fortune, wo wir Mandate als Kopfgeldjäger annehmen und durch Gebiete des ersten Aktes steifen - die eigentlichen Spielabschnitte und somit auch die Story folgen später. Als Klassen stehen Fern- und Nahkämpfer sowie Magier bereit, das ist aber nur eine grobe Einordnung und bedingt die anfängliche Primärwaffe. Ausrüstung sowie neue Fertigkeiten und Sprüche finden wir unterwegs, mit Erfahrungspunkten verstärken wir unseren Charakter.

Wer Level 15 mit seiner Spielfigur schafft, was ein paar Stunden dauert, kann deutlich schwerere Missionen absolvieren und erhält folgerichtig besseres Equipment. Während dieser Abschnitte ist es nicht möglich, nach Stormfall zurückzukehren, was die Sache deutlich knackiger macht. Die Roadmap von Wolcen sieht unter anderem eine Gamepad- und eine Linux-Unterstützung vor. Die Kampagne soll später im Coop- und im Hardcore-Modus spielbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 1,19€
  3. 2,19€
  4. (-75%) 3,75€

Tobias_weingand 01. Apr 2019

Es gibt Menschen die nicht immer kompetitiv spielen wollen und auch mal gechillet bei...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /