Abo
  • Services:

Cruise Automation: Umrüstsatz lässt Autos autonom fahren

Cruise Automation hat einen Umrüstsatz entwickelt, mit dem ganz gewöhnliche Autos autonom fahren können. Er kostet rund 10.000 US-Dollar und wird mittlerweile auf den Straßen von Kalifornien mit zwei Audis auch schon getestet. Fraglich ist nur, wann sie auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cruise RP-1
Cruise RP-1 (Bild: Cruise)

Das Startup Cruise Automation hat eine Sondergenehmigung für zwei Autos erhalten, die mit dem Umrüstsatz Cruise RP-1 ausgestattet sind und damit auf dem Highway autonom fahren können. Bei den Autos handelt es sich um den Audi A4 und den S4, die erst nachträglich zu selbstfahrenden Modellen umgewandelt wurden. Dabei kommt das Cruise RP-1 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die Sensoreinheit enthält ein Radarmodul, das im Millimeterbereich arbeitet. Dazu kommt eine Stereovideokamera für die räumliche Erfassung der Umgebung, GPS und Lagesensoren. Ein Lidar-Laser, der die Umgebung abtastet, fehlt beim Cruise RP-1. Durch den Einsatz von Standardkomponenten soll der Preis niedrig gehalten werden. Die Sensoreinheit wird auf dem Dach montiert und über einen Knopf auf dem Armaturenbrett ein- und ausgeschaltet. Im Kofferraum befindet sich der Rechner, der die Signale auswertet und Gas, Bremse sowie die Lenkung betätigt. Da nur Automatikgetriebe unterstützt werden, spart sich der Hersteller eine aufwendige Schaltungssteuerung.

  • Cruise RP-1 (Bild: Cruise)
  • Cruise RP-1 (Bild: Cruise)
  • Cruise RP-1 (Bild: Cruise)
  • Cruise RP-1 (Bild: Cruise)
  • Cruise RP-1 (Bild: Cruise)
Cruise RP-1 (Bild: Cruise)

Problematisch scheint wie bei allen autonomen Autos noch die Erkennung der Umgebung bei Gegenlicht zu sein. Hierbei werden die Kameras geblendet. In einer Stellenanzeige sucht das Unternehmen deshalb auch nach Softwareentwicklern, die sich dieses Problems annehmen sollen.

Autonomes Fahren ist nur auf dem Highway möglich - ein Auf- oder Abfahren ist allerdings nur manuell möglich. Das gilt auch für alle anderen Straßen, zum Beispiel in der Stadt. Google verfolgt bei seinen Fahrzeugen ein anderes Ziel. Hier sollen die Autos wirklich vom Start bis zum Ziel selbst fahren.

Die beiden Testfahrzeuge des Unternehmens sollen schon "Tausende von Meilen" gefahren sein, heißt es in einer Stellenanzeige.

Wann die Umrüstung verkauft wird, ist nicht bekannt. Im vergangenen Jahr sagte das Unternehmen der Website Recode noch, dass Vorbestellungen angenommen werden und die Auslieferung 2015 beginnen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

andz 06. Jul 2015

Na, dann viel Spaß mit verdreckten Kameralinsen, welche nicht vom normalen...

M.P. 03. Jul 2015

Unter "Blendung" versteht man den Verlust der Orientierung durch intensives Licht... Wenn...

picaschaf 02. Jul 2015

Von einem ACC Timeout weiß ich nichts. Aber der Lane Assist (Spurhalteassistent), der...

M.P. 02. Jul 2015

Wenn die Automatik sich an die Stoßstange des Vordermannes hängt, man selber ein...

cuthbert34 02. Jul 2015

Ändert aber wenig daran, dass auch der Mensch nur noch eingeschränkte Informationen über...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /