Crucial X8 im Test: Die mit dem großen Cache schreibt

Externe SSDs mit USB 3.2 Gen2 sind selten, die Crucial X8 ist eine davon: Der Hersteller verbaut zwar 4-Bit-Flash-Speicher, dank riesigem Schreibpuffer leistet die SSD dennoch viel - gerade angesichts des Preises.

Ein Test von veröffentlicht am
Crucial X8
Crucial X8 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Aktuelle Ultrabooks und HEDT-Systeme für AMDs Threadripper v3 oder Intels Core i9 haben einen passenden Anschluss: Die Rede ist von USB 3.2 Gen2 mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 10 GBit/s. Passende externe SSDs gibt es wenige am Markt, wir haben bisher nur die Adata SE800 und eine DIY-Version getestet. Mit der X8 bereichert Crucial das Segment um ein weiteres Modell und verfolgt dabei einen cleveren Ansatz.

Stellenmarkt
  1. Doctoral Researcher / Graduate Research Assistant / Graduate Research Associate (m/f/d) at ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. SAP Teamleiter (m/w/x) mit Schwerpunkt FICO
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
Detailsuche

Die X8 basiert auf einem 128 x 93 x 24 mm messenden Gehäuse, was spürbar größer ist als das der Adata SE800. Crucial legt ein USB-C-Kabel und einen Adapter auf USB-A bei. Im Inneren der externen SSD stecken zwei Platinen anstelle einer, weil Crucial anders als Adata auf vorhandene Hardware setzt statt ein eigenes Design rein für die X8 zu entwerfen: Im metallenen Korpus befindet sich eine M.2-2280-SSD, daran angeschlossen ist eine Adapterplatine mit Bridge-Chip von NVMe auf USB.

Ein Blick auf die 2280-Platine zeigt, dass Crucial einen SM2263EN-Controller von Silicon Motion verbaut, welcher mit DRAM und Flash-Speicher des Mutterkonzerns Micron verbunden ist. Beim NAND handelt es sich um den aktuellen QLC-Speicher, also 64 Lagen aus 4-Bit-Zellen. Diese Hardware-Kombination kennen wir von der Crucial P1, für die Crucial X8 hat der Hersteller jedoch die Firmware etwas anders ausgelegt.

  • Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark der Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark der Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark der Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark der Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Crucial X8 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

QLC-Speicher weist 16 Ladungszustände auf, weshalb Schreibvorgänge vergleichsweise lange dauern. Aus diesem Grund wird ein SLC-Puffer verwendet, Daten werden also mit einem Bit statt mit vier Bit geschrieben und die Informationen in Ruhepausen vom Write-Cache in freien QLC-Zellen gesichert. Bei der Crucial P1 mit 1 TByte fasst der SLC-Puffer wenigstens 12 GByte bis dynamisch 150 GByte je nach Füllstand, bei der Crucial X8 hingegen hat ihn der Hersteller mit bis zu 180 GByte im Leerzustand großzügiger ausgelegt. Die SSD wurde per ExFAT vorformatiert, ist somit unter gängigen (Betriebs)systemen sofort einsatzbereit.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wir messen eine Lese- und eine Schreibrate von 1.010 MByte/s, was ein bisschen höher ist als bei der Adata SE800 mit 985 MByte/s. Zur Einordnung: Theoretisch schafft USB 3.2 Gen bis zu 1,25 GByte/s. In der Praxis beschränkt nicht der ASM2362-Bridge-Chip von Asmedia die Leistung, denn er unterstützt zwei PCIe-Gen3-Lanes, sondern das USB-Interface abzüglich Overhead. Um den SLC-Puffer auszureizen, müssen wir mehrere große Steam-Spiele-Ordner auf die Crucial X8 kopieren, dann sinkt die Schreibrate von gut 600 MByte/s auf 90 MByte/s.

Crucial CT2000X6SSD9 2TB X6 Portable SSD, Bis zu 540 MB/s, USB 3.2, USB-C

Crucial verkauft die X8 für 135 Euro (500 GByte) und für 185 Euro (1 TByte), womit sie ein bisschen teurer ist als die schon länger verfügbare Adata SE800. Die exzellente Performance und vor allem der große Schreibpuffer machen die Crucial X8 empfehlenswert, wenn es nicht die kompakteste externe USB-3.2-Gen2-SSD am Markt sein muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /