Abo
  • Services:
Anzeige
Einige SSDs sind beim Schreiben langsamer als Festplatten.
Einige SSDs sind beim Schreiben langsamer als Festplatten. (Bild: Crucial)

Crucial v4: Langsame aber billige SSD-Serie mit bis zu 256 GByte

Einige SSDs sind beim Schreiben langsamer als Festplatten.
Einige SSDs sind beim Schreiben langsamer als Festplatten. (Bild: Crucial)

Die v4-SSDs von der Micron-Tochter Crucial sollen vor allem preisbewusste Käufer mit älterer Hardware ansprechen. Vor allem die kleinen SSD-Modelle der Serie sind mitunter langsamer als herkömmliche scheibenbasierte Festplatten, dafür aber recht günstig.

Crucial hat eine preisgünstige SSD-Serie vorgestellt, die den Namen v4 trägt. Sie ist vor allem für Nutzer interessant, die wenig Geld ausgeben wollen. Es gibt Modelle mit 32, 64, 128 und 256 GByte. Laut Crucial sind die SSDs zuverlässig genug, um über 5 Jahre täglich 20 GByte zu schreiben. Der TBW-Wert liegt also bei 36 TByte.

Anzeige

Die v4-Serie gehört zu den langsamsten SSDs

Laut Crucial soll die neue v4-Serie im Unterschied zur m4-Serie vor allem Nutzer von etwas älteren Rechnern interessieren. Das erklärt auch, warum die v4-SSDs nur SATA mit 3 GBit/s unterstützen. Damit sind auch die Datenraten verglichen mit aktuellen SSDs recht niedrig. Mitunter sogar unter denen herkömmlicher Festplatten. Nur bei der Zugriffszeit gibt es dann noch Vorteile. Lesend werden 230 und schreibend 190 MByte/s erreicht. Allerdings gilt das laut PDF-Datenblatt nur für das Topmodell mit 256 GByte MLC-Flashspeicher (25nm).

Die kleineren Modelle sinken bei den Datenraten schreibend drastisch. Es gibt laut Crucial noch mit Modelle mit 128, 64 und 32 GByte Kapazität, bei denen die Schreibraten auf 175, 100 beziehungsweise sogar 60 MByte/s sinken. Beim Lesen werden aber auch bei kleinen Modellen noch Werte um die 200 MByte/s erreicht. Ähnlich sieht es bei den IOPS-Werten (4K) aus. Lesend bleibt es konstant über die Serie bei 10.000 IOPS. Schreibend erreicht das 32 GByte-Modell nur 1.200 IOPS, das 64er-Modell 2.400 und die beiden größeren 4.000 IOPS.

Die Preise liegen bei 40 (32 GByte), 56 (64 GByte), 80 (128 GByte) und 155 (256 GByte) Euro.

Crucial gibt eine dreijährige Garantie auf die Festplattenserie v4. Der MTBF-Wert wird mit 1,2 Millionen Stunden angegeben. Wer die SSD einsetzen möchte, muss einen 9,5 mm hohen 2,5-Zoll-Schacht haben.


eye home zur Startseite
Zwangsangemeldet 03. Aug 2012

Das habe ich auch letzte Woche bei Atelco für eine OCZ Octane mit derselben Kapazität...

Dumpfbacke 02. Aug 2012

Man darf nicht vergessen, dass meistens nach kurzer Zeit die Firmware upgedatet wird. So...

original... 02. Aug 2012

ich mach das sogar mit festplatten. meine rechner sind ja keine haustiere, die die ganze...

Kai F. Lahmann 02. Aug 2012

Eine SSD kann immer nur komplette Datenblöcke schreiben. Wenn sich nun mehrere Dateien...

Kai F. Lahmann 02. Aug 2012

Naja, die 4000 IOPS sind schon bissl arg; da gibt's für ähnliche Preise (die im Geizhals...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  3. AOK NORDWEST - Die Gesundheitskasse, Dortmund
  4. real Innenausbau AG, Külsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  3. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    medium_quelle | 04:18

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DAUVersteher | 04:01

  3. Re: Keine Lust auf schwere, komplexe Kämpfe?

    motzerator | 03:46

  4. Re: Das wird total abgefahren....

    ChristianKG | 03:31

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    ManfredHirsch | 03:23


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel