Crucial MX100: Einsteiger-SSD für 35 Cent pro Gigabyte

Die Micron-Tochter Crucial bringt eine SSD auf den Markt, die besonders bei kleinen Kapazitäten günstig ist und sogar Auslaufmodelle preislich schlägt. Vor allem das kleine 256-GByte-Modell lohnt sich preislich für den Einsatz als Bootmedium. Sandisk plant zudem eine Gamer-SSD mit zehn Jahren Garantie.

Artikel veröffentlicht am ,
Die MX100-Serie ist besonders günstig pro GByte.
Die MX100-Serie ist besonders günstig pro GByte. (Bild: Micron)

Crucials MX100-Serie ist eine SSD-Serie, die vor allem für den Einstiegsbereich vorgesehen ist. Es gibt die Serie in den Kapazitäten 128, 256 und 512 GByte. Die Leistungsdaten entsprechen Einsteiger-SSDs, die vor allem schreibend langsam sind. Crucial spricht von 550 MByte/s lesend. Das 512-GByte-Modell ist schreibend das schnellste mit 500 MByte/s. 330 MByte/s schafft das Modell mit 256 GByte Kapazität. Auf nur 150 MByte/s bricht die Schreibrate beim kleinsten Modell ein. Die IOPS-Werte liegen lesend bei 90.000 (512 GByte) über 85.000 (256 GByte) bis hinunter zu 80.000 (128 GByte). Beim Schreiben sinken die Werte drastischer von 80.000 über 70.000 auf bis zu 40.000 IOPS.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
Detailsuche

Die MX100-Serie schafft, bis zu 72 TByte im Laufe ihrer Betriebszeit aufzunehmen. Zudem ist ein Schutz gegen Stromausfälle integriert. Auch AES-Verschlüsselung (256 Bit) beherrscht die Serie. Die SSDs gibt es im 2,5-Zoll-Format mit 7 mm Bauhöhe und SATA-Anschluss. Weitere Informationen finden sich im PDF-Produktflyer, der auch ein kurzes Datenblatt beinhaltet.

Nach derzeitigem Stand (3. Juni 2014, 9:50 Uhr) ist Crucials Angebot laut dem Preisvergleich Geizhals das günstigste Angebot mit rund 35 Cent pro Gigabyte. Das 256-GByte-Modell gibt es für rund 88 Euro. Die doppelte Kapazität gibt es für 180 Euro. Versandkosten sind jedoch noch hinzuzurechnen. Das 128-GByte-Modell, das Crucial ebenfalls anbietet, ist mit rund 63 Euro in Relation zur Speicherkapazität deutlich teurer als die beiden anderen Modelle und lohnt sich dementsprechend kaum.

Sandisk plant SSD für Spieler

Deutlich teurer ist Sandisks neue Extreme Pro SSD mit 240, 480 und 960 GByte Kapazität. Hierzulande verlangt Sandisk für die Modelle 159, 309 beziehungsweise 519 Euro. Sie soll noch im Laufe des Juni 2014 ausgeliefert werden. Ungewöhnlich ist die Garantiezeit von 10 Jahren für eine SSD.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Lesegeschwindigkeiten liegen bei 550 MByte/s für alle Modelle. Schreibend werden mindestens 515 MByte/s angegeben. Das kleinste Modell ist mit 520 MByte/s minimal schneller. Die IOPS-Werte werden mit 100.000 lesend und 90.000 schreibend angegeben. Auch Sandisks neue SSDs werden mit SATA-Anschluss im 2,5-Zoll-Format angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quasides 07. Jul 2014

So nur mal zur IOPS Lüge, komplett Wertfrei gegenüber der Diskussion oder den...

Neuro-Chef 05. Jun 2014

Ich erkläre das mal: Caching soll vermeiden, dass unveränderte Inhalte beim erneuten...

Neuro-Chef 05. Jun 2014

Bei mir trotz SSD, weil ich meinen guten alten Phenom 2 X4 955 mit dem Boxed Lüfter...

The_Soap92 04. Jun 2014

Hab ich beides. Deswegen hats mich auch gewundert warum es das nicht getan hat...

Auf 'ne Cola 04. Jun 2014

Angenommen das Laden dauert nur ein paar Sekunden, dann würden ein paar Sekunden schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mr. Goxx
Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
Artikel
  1. Neue Alexa-Geräte: Amazon plant Echo Auto 2 und weitere neue Echo-Produkte
    Neue Alexa-Geräte
    Amazon plant Echo Auto 2 und weitere neue Echo-Produkte

    Amazon wird diese Woche neue Echo-Produkte vorstellen. Einige Details zu neuen Alexa-Geräten sind vorab bekanntgeworden.

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich  
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Recht auf Reparatur: Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar
    Recht auf Reparatur
    Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar

    Das Display des iPhone 13 lässt sich von normalen Reparatur-Dienstleistern nicht ohne Verlust der Face ID-Funktion wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) • Toshiba Canvio Desktop 6 TB 109€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ [Werbung]
    •  /