Crucial: Die X6 ist eine kompakte externe 2-TByte-SSD

Quadratisch, praktisch, flott: Die X6 stellt Crucials erste externe Sata-SSD dar.

Artikel veröffentlicht am ,
X6 Portable SSD
X6 Portable SSD (Bild: Crucial)

Crucial hat die X6 Portable SSD vorgestellt, eine externe SSD mit USB-C-Anschluss. Sie folgt auf die X8 (Test), ist aber langsamer und preisgünstiger. Die X6 Portable SSD fällt mit 69 x 64 x 11 mm deutlich kompakter aus, allerdings gibt Modelle wie die Adata SE800, die bei höherer Geschwindigkeit sogar noch deutlich weniger Volumen aufweisen.

Stellenmarkt
  1. Drupal Web-Developer (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Collonil Salzenbrodt GmbH & Co. KG, Berlin
Detailsuche

Die X6 Portable SSD arbeitet intern mit einem Sata- statt einem NVMe-Interface, extern wird sie per USB-C-Kabel angebunden. Anders als bei der X8 Portable SSD legt Crucial der X6 keinen Adapter von USB-C auf USB-A bei. Aufgrund der Sata-SSD im Inneren fällt die sequenzielle Transferrate der X6 Portable SSD mit bis zu 540 MByte pro Sekunde in der Spitze nur etwa halb so schnell aus wie bei der X8 Portable SSD. Kleine Dateien oder wenn der Schreib-Cache voll ist, werden ohnehin langsamer verarbeitet, da hier oft der Controller limitiert.

Technische Details zur Hardware der X6 Portable SSD nannte Crucial vorab nicht. Klar ist nur, dass hauseigener 3D-Flash-Speicher des Mutterkonzerns Micron zum Einsatz kommt. Da bereits die X8 Portable SSD mit günstigem QLC-NAND ausgerüstet ist, erwarten wir für die X8 Portable SSD den gleichen Flash-Speicher-Typ. Beim Controller wäre ein externe eingekauftes Modell von Phison oder von Silicon Motion denkbar, den denn der für die Crucial P5 selbst entwickelte Chip unterstützt rein NVMe und wäre zu teuer.

Crucial CT2000X6SSD9 2TB X6 Portable SSD, Bis zu 540 MB/s, USB 3.2, USB-C

Crucial verkauft die X6 Portable SSD für 160 Euro (1 TByte) und für 290 Euro (2 TByte), der Hersteller gibt drei Jahre Garantie. Beide sollen in den nächsten Tagen verfügbar sein. Zum Vergleich: Die X8 Portable SSD mit 1 TByte ist derzeit für etwa 130 Euro erhältlich, das 2-TByte-Modell wurde ebenfalls heute angekündigt und soll 330 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
Artikel
  1. IT-Jobs: Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie
    IT-Jobs
    Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie

    Top-IT-Arbeitgeber 2023 Gefragte IT-Fachkräfte können sich den Arbeitgeber aussuchen. Manager versuchen, ihre Mitarbeiter mit einer möglichst ausgewogenen Work-Life-Balance an das eigene Unternehmen zu binden.
    Von Andreas Schulte

  2. Telefónica/O2: Kundendaten bisher nur als Test in der Google Cloud
    Telefónica/O2
    Kundendaten bisher nur als Test in der Google Cloud

    Bisher ist es nur ein Test, doch dabei soll es nicht bleiben. Telefónica/O2 arbeitet im Kernnetz mit der Google Cloud.

  3. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /