• IT-Karriere:
  • Services:

Crowdfunding verlängert: Sono Motors macht weiter

Das Elektroauto-Startup Sono Motors verlängert seine Crowdfunding-Kampagne um 20 Tage, um doch noch 50 Millionen Euro zusammenzubekommen. Am ersten Verlängerungstag sind fast 1 Million Euro dazu gekommen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Die Karosserie des Sion ist teilweise mit Solarzellen bestückt.
Die Karosserie des Sion ist teilweise mit Solarzellen bestückt. (Bild: Sono Motors)

Die bisherigen Vorbesteller eines Sion von Sono Motors haben mit 94 Prozent mit großer Mehrheit dafür gestimmt, dass die Crowdfunding-Kampagne in die Verlängerung geht. Nun ist bis 20. Januar Zeit, doch noch die erforderlichen 50 Millionen Euro zusammenzubekommen. Am ersten Tag der Verlängerungsphase wurden weitere 910.000 Euro zugesagt. Bis Ende Dezember 2019 waren nur rund 32,6 Millionen Euro eingesammelt worden - zu wenig, um die Prototypen für die Serienproduktion zu bauen.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Nun wurde auch genauer beleuchtet, wie die Kampagne bis Jahresende bislang verlief: Von den 32,6 Millionen Euro entfielen nur 28 Prozent auf Neureservierungen und rund 68 Prozent auf 4.056 Unterstützer, die ihre bereits bestehende Reservierung aufstockten. Davon zahlten 746 Unterstützer den vollen Preis des Sion an.

Zur Finanzierung des Autos wird auch ein Kleininvestorenprogramm angeboten, das Mitte Dezember von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) genehmigt wurde.

  • Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)
  • Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)
  • Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)
  • Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)
Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)

Das Elektrofahrzeug Sion von Sono Motors, das Solarzellen auf der Karosserie hat, sollte eigentlich im ersten Halbjahr 2020 auf den Markt kommen. Klappt die Finanzierung und die Serienreife wird erreicht, verschiebt sich dieser Termin nun jedoch auf 2022. Zu den Finanzierungsproblemen kam es nach dem Scheitern der Gespräche mit internationalen Investoren. Deren Vorstellungen sollen nicht den Werten der Gründer entsprochen haben.

Im April 2019 wurde bekannt, dass der Sion in Schweden gefertigt werden solle, konkret von dem mehrheitlich chinesischen Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am Standort Trollhättan.

Aus den Schwierigkeiten ist das Unternehmen aber noch nicht hinaus, selbst wenn die 50 Millionen zusammenkommen. Danach werden bis zum Produktionsstart weitere 205 Millionen Euro benötigt.

Das fünftürige Auto ist knapp 4,3 Meter lang und etwa 1,8 Meter breit. Die Karosserie ist teilweise mit Solarzellen bestückt. Sie sollen den Akku nachladen, was sich im Idealfall in einer Reichweite von 34 km pro Tag niederschlagen soll. Der Sion soll 25.500 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-20%) 47,99€

lemmer 09. Jan 2020 / Themenstart

Und nicht nur 50, um die Produktion überhaupt starten zu können. Tolle Augenwischerei.

Adminator 04. Jan 2020 / Themenstart

Auweh. Bestes Wort zu dieser traurigen Geschichte. Ich füge noch hinzu: Loremo. Auch ganz...

T_D 03. Jan 2020 / Themenstart

Leider sind SONO Motors im falschen Land an den Start gegangen. Deutschland ist ein...

E-Narr 03. Jan 2020 / Themenstart

..., wie ich finde. Aber die etablierte Konkurrenz ist übermächtig und der Sion nicht zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /