Crowdfunding: Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos

Das Elektroauto Sion von Sono Motors wird zunächst in Form von vier Prototypen gebaut. Diese bilden die Basis für die Serienproduktion. Finanziert wird der Prototypbau durch Crowdfunding.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Sion
Sion (Bild: Sono Motors)

Mit dem Geld aus der Crowdfunding-Kampagne aus den Monaten Dezember 2019 und Januar 2020 baut Sono Motors vier Prototypen seines Elektroautos Sion. Bei der Kampagne wurden rund 53,3 Millionen Euro gesammelt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemkaufmann / Fachinformatiker (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  2. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Die vier Prototypen werden 15 Millionen Euro kosten. Auf Facebook berichten die Gründer des Unternehmens, dass die Vorbereitungen für die neuen Prototypen und die Serienproduktion liefen.

Sono Motors initiierte die Kampagne Anfang Dezember 2019 mit dem Ziel, 50 Millionen Euro zu sammeln. Allerdings kam diese Summe bis zum Jahresende nicht zusammen. Das Unternehmen verlängerte die Kampagne deshalb Anfang Januar 2020 um drei Wochen. Das Ziel wurde daraufhin einige Tage vor Abschluss erreicht.

Rund drei Viertel der Summe hätten Reservierer des Solarautos aufgebracht, teilte Sono Motors mit. 19 Prozent hätten Investoren beigesteuert - neue ebenso wie solche, die bereits zuvor investierten. 6 Prozent seien Darlehen und Spenden gewesen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Allerdings ist der Finanzbedarf des Unternehmens in Zukunft noch weit höher: Bis zum Start der Serienproduktion werden noch einmal gut 200 Millionen Euro benötigt. Im aktuellen Facebook-Posting heißt es dazu nur zurückhaltend, das Feedback von Investoren und Banken sei sehr positiv. Derzeit hat das Unternehmen zahlreiche Stellenangebote ausgeschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. H2X Global Warrego: Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut
    H2X Global Warrego
    Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut

    H2X Global hat den Pick-up Ford Ranger in ein Brennstoffzellenauto umgebaut. Das Fahrzeug ist mit Wasserstoff statt Benzin unterwegs.

  2. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

gadthrawn 27. Feb 2020

Das Biotop ist kein Biotop. Biologisch ist der Filter schon tot, wenn man nicht Wasser...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /