Auch gut gemachte Projekte scheitern

Day for Night Games sind ein neues Studio aus dem Dunstkreis des aufgelösten Bioshock-Studios Irrational Games. Sie versprechen mit The Black Glove eine surrealistische First-Person-Erfahrung - kein einfaches, populäres Genre also. Die Quittung: Eine Woche vor dem Ende der Kampagne dümpelt das Projekt bei knapp 150.000 US-Dollar, weit von den angepeilten 550.000 US-Dollar entfernt.

Stellenmarkt
  1. Technical IT Security Consultant - IT Security Engineer (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen
  2. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
Detailsuche

Auch Senscape, ein Spezialist für Horror-Adventures, der zuletzt Asylum erfolgreich finanzierte, scheitert mit seinem neuen Grafik-Adventure H. P. Lovecraft: The Case of Charles Dexter Ward, obwohl es einen Klassiker der Horrorliteratur umsetzen soll.

Auch ein gut gemachtes Projekt von kompetenten Entwicklern kann also scheitern. Sind wirklich abwegige Ideen damit chancenlos? Wer das denkt, der übersieht die vielen Kleinstprojekte, die auf Kickstarter weiter erfolgreich sind. Peter Brinson hat mit dem Kunstspiel Rehearsals and Returns bescheidenen Erfolg auf Kickstarter gefunden. In dem 2D-Titel mit simpler Jump-'n'-Run-Mechanik stellt man Personen jeweils eine Frage, bekommt aber keine Antwort. Viel Geld brauchte er für die Idee gar nicht. 3.300 US-Dollar waren anvisiert, 6.100 hat er eingenommen.

Glaubwürdigkeit ist das A und O

Brinson hat viele Vorzüge des Crowdfundings entdeckt, die mit Geld nichts zu tun haben: "Der größte Nutzen in der Kampagne lag darin, dem Projekt in einer frühen Phase Glaubwürdigkeit zu verleihen. Das Spiel schien den Leuten real, bevor es das überhaupt war." Die Kampagne half Brinson, Interesse zu wecken. Aber auch das wenige Geld hatte einen konkreten Nutzen: "Das Kickstarter-Geld hat den Großteil der Bezahlung des Künstlers und Animators Jason Ronzani ausgemacht."

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Brinson legt Wert darauf, nicht als Gegenargument gegen teurere Spiele zu gelten. "Ich respektiere Entwickler, die scheinbar große Summen verlangen, also 100.000 US-Dollar und mehr. Wenn man Steuern und Betriebskosten einbezieht, kann man damit nicht einmal zwei Profis für ein ganzes Jahr beschäftigen."

Unabhängig vom Maßstab sieht Brinson in Kickstarter einen guten Realitätscheck: "Die meisten meiner Unterstützer haben vier US-Dollar gezahlt und haben damit quasi vorbestellt. Für den Betrag gab es das fertige Spiel." So funktioniert Kickstarter nicht nur als Plattform für Finanzierung und Werbung, sondern auch als praktische Marktforschung: Wer dort floppt, der muss sich vielleicht eingestehen, dass seine Idee keinen Markt hat. Heute schauen Spieler genauer hin, bevor sie gewagte und halbgare Projekte finanzieren. Die Goldgräberstimmung ist weg. Crowdfunding ist in eine Phase eingetreten: die Normalität.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Große Projekte motivieren die Backer
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Wary 01. Dez 2014

Das ist aber super für die Leute die Crowdfunding kennen! Den Projektgründern dort kann...

Trollfeeder 01. Dez 2014

Ich finde es Klasse das ich nicht der einzige bin, der lange die Übersicht verloren hat...

Wary 01. Dez 2014

Gibt auch da genug Betrug! Ein Beispiel z.B.: Nachdem erfolgreich ein 9$ Arduino...

vulkman 27. Nov 2014

Berechtigter Einwand.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Der Herr der Ringe: Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen
    Der Herr der Ringe
    Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen

    Abgesehen von den Buchrechten bekommt Mittelerde einen neuen Besitzer. Golem.de stellt schöne und schräge Lizenzprodukte vor.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /