Große Flops und kleine Erfolge

So sieht man das bei Kickstarter nicht. Luke Crane, der den Spielebereich als Community Manager betreut, gibt den Trend zwar zu, hält aber auch dagegen: "Wir beobachten eine Zunahme um etwa acht Prozent bei der Zahl der erfolgreichen Projekte. Dieses Jahr werden wir also mehr kleine Spiele mit Kickstarter-Finanzierung sehen als jemals zuvor."

Stellenmarkt
  1. SQL- / Java-/C# Softwareentwickler / Software Ingenieure / Technische Informatiker (m/w/d) ... (m/w/d)
    Crane Payment Innovations GmbH, Buxtehude
  2. Backend Developer* (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Crane fordert einen genauen Blick auf die Maßstäbe der Erfolge und Misserfolge, vor allem auf die Zielgrößen einer Kampagne. "Human Resources hatte zum Beispiel ein Ziel von 1,4 Millionen US-Dollar, und 9.326 Unterstützer haben über 384.000 US-Dollar aufgebracht. Vergleicht man das mit Tim Schafers Double Fine Adventure, dem ersten ‚Blockbuster'-Spieleprojekt auf Kickstarter, dann hätte dieses Niveau an Unterstützung gereicht." Double Fine nahm zwar viel mehr ein, verlangte aber ursprünglich nur 400.000 US-Dollar in einer Kampagne, die einen Monat lang dauerte. Human Resources hätte das Ziel locker erreicht.

  • Wasteland 2 (Screenshot: InXile Entertainment)
  • Wasteland 2 (Screenshot: InXile Entertainment)
  • Asylum (Screenshot: Senscape)
  • Asylum (Screenshot: Senscape)
  • Planetary Annihilation (Screenshot: Uber Entertainment)
  • Planetary Annihilation (Screenshot: Uber Entertainment)
  • Rehearsals and Returns (Screenshot: Peter Brinson)
  • Rehearsals and Returns (Screenshot: Peter Brinson)
  • H. P. Lovecraft: The Case of Charles Dexter Ward (Screenshot: Senscape)
Asylum (Screenshot: Senscape)

Mag sein, dass die Katerstimmung nach dem Hype die Wahrnehmung verzerrt. Aber es bleibt dabei: Die Kurve zeigt nach unten. Kleine Erfolge fangen keine großen Flops auf. Und sowohl Double Fine Adventure als auch Planetary Annihilation ließen sich mit ihren vermeintlichen Spitzenbudgets eher schlecht als recht finanzieren. Clang und Yogventures sind mit Budgets im Bereich von ein paar Hunderttausend US-Dollar gescheitert. Wer ein professionelles Studio mit Festangestellten führt, kann nicht einfach weniger Geld nehmen.

Kickstarter wächst langsam, aber stetig

Im Detail mag man bei Kickstarter nicht über Zahlen und Trends reden. Bei ICO Partners, dem Überbringer der schlechten Nachrichten, ist das anders. CEO Thomas Bidaux kann genauer erklären, wie sich die Zahlen auch im zweiten Halbjahr entwickeln: "Sie bleiben etwa auf demselben Level: Keine richtig großen Hits und ein steter Fluss an kleinen und mittleren Projekten, etwas weniger als letztes Jahr."

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch zu den weiteren Aussichten hat Bidaux eine Einschätzung: "Ich glaube nicht, dass es weiter bergab geht. Crowdfunding hat offenbar einen Sweet Spot gefunden, an dem mehr kleine und mittlere Projekte regelmäßig Erfolg haben. Abgesehen von großen Projekten, die die Statistik verfälschen, sehe ich bei Crowdfunding für Videospiele eher ein langsames, aber stetiges Wachstum voraus." Das klingt überraschend optimistisch. Und so will Bidaux auch verstanden werden: "Ich wurde einige Male falsch mit der Aussage zitiert, Kickstarter sei insgesamt auf dem absteigenden Ast. Das stimmt überhaupt nicht."

War also alles nur ein Missverständnis? Ist es um Crowdfunding für Spiele eigentlich gut bestellt? Das klingt schön, aber auch nach Schönfärberei. Gerade die großen Projekte haben einen Einbruch erlebt. ICO Partners hat schon recht, wenn es statistische Aussagen dazu angesichts der kleinen Fallzahlen verweigert. Aber von wenigen Ausnahmen abgesehen sind Millionenbudgets allein über Kickstarter offenbar kaum noch zu holen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbeiGroße Projekte motivieren die Backer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Wary 01. Dez 2014

Das ist aber super für die Leute die Crowdfunding kennen! Den Projektgründern dort kann...

Trollfeeder 01. Dez 2014

Ich finde es Klasse das ich nicht der einzige bin, der lange die Übersicht verloren hat...

Wary 01. Dez 2014

Gibt auch da genug Betrug! Ein Beispiel z.B.: Nachdem erfolgreich ein 9$ Arduino...

vulkman 27. Nov 2014

Berechtigter Einwand.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Betrug
Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
Artikel
  1. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Alternative zu China: Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden
    Alternative zu China
    Apple Watch soll auch in Vietnam hergestellt werden

    Luxshare und Foxconn haben mit der Testproduktion der Apple Watch in Vietnam begonnen - auch Macbooks könnten folgen.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /