• IT-Karriere:
  • Services:

Crowdfunding: Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert

Zwei erfahrene ehemalige Entwickler von Ubisoft und viel Geld von der Community haben nicht gereicht: Das ambitionierte Echtwelt-MMORPG Reroll wird nicht umgesetzt. Für das Spiel sollte unser ganzer Planet mit Drohnen vermessen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Reroll
Reroll (Bild: Pixyus)

Eines der ambitioniertesten Spieleprojekte auf Crowdfunding-Basis ist gescheitert. Die beiden ehemaligen Ubisoft-Entwickler Julien Cuny und Louis-Pierre Pharand haben auf Reddit bekanntgegeben, dass Reroll nicht erscheinen wird. Grund: Das Geld der Community und ihre eigenen Investitionen hätten allein nicht ausgereicht, und Verhandlungen mit anderen Firmen über eine Zusammenarbeit seien teils im letzten Moment missglückt - warum, sei auch für Cuny und Pharand nicht immer nachvollziehbar gewesen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach

Die beiden hatten das Projekt 2014 über die Webseite ihres Entwicklerstudios Pixyul vorgestellt und finanziert; eine Kampagne auf Kickstarter war wohl angedacht, wurde aber nie umgesetzt. Wie viel Geld die beiden von der Community bekommen haben, ist unklar. In den Kommentaren unter ihrer jetzt veröffentlichten Erklärung ist zu lesen, dass einige Interessierte bis zu 300 US-Dollar bereitgestellt hätten - die nun verloren sind.

Einige potenzielle Spieler äußern sich verärgert, anderen war das Risiko wohl bewusst. Als einzige Entschädigung gibt es von Pixyul einen Gutschein über ein im Grunde uninteressantes, mit Reroll in keiner Weise verbundenes Early-Access-Spiel im Wert von 15 US-Dollar.

Reroll hatte 2014 für viel Aufmerksamkeit gesorgt, weil die Entwickler für das Projekt die ganze Erde mit autonomen Drohnen scannen und sie dann im Rechner nachbauen wollten. Allein dieses Vorhaben war von Experten - auch auf Golem.de - als problematisch eingestuft worden, unter anderem wegen der auch in Deutschland nur mit relativ großem Aufwand erhältlichen Fluggenehmigungen.

Im Spiel sollten mehrere Katastrophen die Erde treffen, Spieler hätten dann um ihr Überleben kämpfen können. Dabei sollte es um das Sammeln von Ressourcen, das Herstellen von Gegenständen und vor allem um Gefechte gegen Mutanten gehen. Reroll sollte in mehreren Stufen erscheinen, langfristig sollte das Ganze ein MMOPRG mit PvP-Elementen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...

WasntMe 22. Jun 2016

Ich denke, die beiden haben es selbst nicht wirklich sehr weit gedacht. Es ist eine Sache...

WasntMe 22. Jun 2016

Nicht zwingend. Ubisoft ist groß genug um auch kleineren Lichtern eine Nische zu bieten.

Juge 21. Jun 2016

https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/pixyul-mit-drohnen-spielt-man-nicht/lasst-euch...

Anonymouse 21. Jun 2016

Dann hast du das falsch verstanden.

Frank.N.Stein 21. Jun 2016

Naja, es gibt einen Unterschied zwischen "Ich hab ne gute Idee, könnte bisschen aufwendig...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /