Abo
  • Services:
Anzeige
FES Watch mit E-Paper-Display
FES Watch mit E-Paper-Display (Bild: Fashion Entertainments)

Crowdfunding: E-Paper-Smartwatch soll von Sony sein

FES Watch mit E-Paper-Display
FES Watch mit E-Paper-Display (Bild: Fashion Entertainments)

Auf einer japanischen Crowdfunding-Plattform wird eine Uhr mit E-Paper-Display angeboten, das sich bis auf das Uhrenarmband erstreckt. Mit der FES Watch versucht Sony laut einem Medienbericht, die Marktakzeptanz zu ergründen.

Anzeige

Die FES Watch mit stromsparendem E-Paper-Display stammt laut Wall Street Journal nicht von einem Startup, sondern von Sony. Die Uhr sei ein Test, mit dem ausgelotet werden solle, wie das Publikum die Idee aufnehme, das Display auf das Armband der Uhr auszuweiten, berichtet die Zeitung.

Der Markenname sei bei der Crowdfunding-Kampagne absichtlich weggelassen worden, damit es keine ungewünschte Beeinflussung gebe. Das heißt nicht, dass Sony die Unterstützter betrügen will - die Uhr soll zur Serienreife gebracht und an die Käufer ausgeliefert werden.

  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
  • FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)
FES Watch (Bild: Fashion Entertainments)

Die FES-Watch ist keine Smartwatch im herkömmlichen Sinn. Die Änderungen auf den Displays dienen eher modischen Zwecken als der Information des Trägers. So lässt sich das äußere Erscheinungsbild der Uhr durch unterschiedliche Designs ändern. Der geringe Strombedarf der E-Paper-Displays soll eine Akkulaufzeit von rund zwei Monaten erlauben. Bei Smartwatches sind es eher ein oder zwei Tage, bis die Uhrenakkus wieder aufgeladen werden müssen.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte zuvor von einer E-Paper-Smartwatch berichtet, die Sony für 2015 plant. Beobachtern war aufgefallen, dass es ein anscheinend unabhängiges Projekt gibt, bei der die gleiche Idee verfolgt wird.

Die Kampagne für die FES Watch auf der Crowdfunding-Plattform verlief sehr erfolgreich. Obwohl nur 1 Million Yen (rund 6.800 Euro) benötigt wurden, kamen bereits 3,2 Millionen Yen (rund 22.000 Euro) zusammen. Ohne Steuern soll die Uhr umgerechnet etwa 130 Euro (19.800 Yen) kosten.


eye home zur Startseite
HerrMannelig 01. Dez 2014

Weils keiner braucht. Mit dem Display kannst eh nicht viel anfangen außer drauf lesen...

HerrMannelig 01. Dez 2014

ja wahnsinnig smart... Meine Armbanduhr schaltet automatisch die Hintergrundbeleuchtung...

Bouncy 01. Dez 2014

Und genau das würde passieren. Und wie "unabhängig" diese Abspaltungen, die dann 100...

nykiel.marek 01. Dez 2014

Je, das Spielzeug-Design finde ich auch nicht besonders ansprechend. LG, MN

TrudleR 30. Nov 2014

Nebst der Moto 360 und der Apple Watch die einzige "konzeptionierte" Uhr seit langem. Für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 8,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Soziale Netzwerke Fluch und Segen...

    Crass Spektakel | 07:07

  2. Re: Konsequent gegen staatliche Desinformation

    Crass Spektakel | 07:06

  3. Sachlich

    Crass Spektakel | 07:05

  4. Re: Beispiel?

    Crass Spektakel | 07:02

  5. Re: Und später mal in ein paar Jahren

    Prinzeumel | 07:01


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel