Abo
  • Services:

Crowdfunding: Amazon verkauft Kickstarter-Produkte

Amazon hat in seinem Onlineshop eine eigene Abteilung für Produkte eröffnet, die ursprünglich auf Kickstarter ins Leben gerufen worden sind. 300 Artikel in mehreren Kategorien werden bereits angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Kickstarter bei Amazon
Kickstarter bei Amazon (Bild: Andreas Donath)

Oftmals erreichen Kickstarter-Projekte zwar ihr Finanzierungsziel, schaffen es dann jedoch nicht auf den Massenmarkt. Amazon will das ändern und hat eine spezielle Rubrik in seinem Onlineshop namens Made on Kickstarter eingerichtet. Dort können Kunden aus rund 300 Produkten wählen, die erfolgreich über die Crowdfunding-Plattform finanziert wurden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Nicht alle Produkte werden indes auch nach Deutschland verschickt. Zu den Angeboten gehören auch viele Projekte, die Golem.de in der Vergangenheit vorstellte, etwa die Pebble Time Watch, Oculus Rift, Bragi The Dash, AirDog, Pono und Beam.

Amazon hatte Startups schon vor einem Jahr mit dem Launchpad eine Möglichkeit geboten, ihre Produkte einem großen Publikum zu präsentieren. Seitdem wurden mehr als 1.000 Produkte über die Plattform bekannt gemacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. (-70%) 8,99€

dreamtide11 02. Aug 2016

Es gibt aber u.a. auch Produkte wie die Pebble. Da habe ich damals mitgemacht bei KS...

Hotohori 01. Aug 2016

Sehe ich auch so, kann eigentlich Jeder nur gewinnen, Amazon, die Firmen mit ihren...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /