Abo
  • Services:
Anzeige
Audis neues Markengesicht Prologue
Audis neues Markengesicht Prologue (Bild: Audi)

Crossover-Elektroauto: Audi nimmt den Kampf gegen Tesla auf

Audis neues Markengesicht Prologue
Audis neues Markengesicht Prologue (Bild: Audi)

Audi will 2017 ein Elektroauto vorstellen, das direkt mit Teslas neuem Model X konkurriert. Es wird ebenfalls eine Mischung aus einem SUV und einem normalen Auto sein und soll ökologisch interessierte Kunden im Luxussegment ansprechen.

Anzeige

Audis Ingenieure arbeiten an einem Elektroauto, das die US-Auflagen für ein Null-Emissionsfahrzeug erfüllt. Das hat Rupert Stadler, der Vorstandsvorsitzende der Audi AG, der Nachrichtenagentur Bloomberg vor einigen Tagen mitgeteilt. Es wird vermutlich ein Crossover sein, sagte Stadler. Gerüchten zufolge soll seine Reichweite bei 450 km liegen. Der Name des neuen Autos ist offiziell noch nicht bekannt. Nach einem älteren Bericht des britischen Magazins Autocar könnte es sich um den Q8 handeln.

Crossover-Modelle sind kleine SUVs, die optisch eine Mischung aus Geländewagen und normalem Pkw sind. Damit will Audi vor allem Kunden in Nordamerika ansprechen. Hier gibt es auch entsprechende Fördermöglichkeiten, die die Anschaffungskosten reduzieren.

Tesla will 2015 mit dem Tesla X ebenfalls einen Crossover anbieten. Sollte Audi erst 2017 ein Gegenstück auf den Markt bringen, gewähren die Ingolstädter dem US-Konkurrenten eine lange Vorlaufzeit.

Audi setzt auf umgebaute Serienfahrzeuge

Der neue Elektro-Audi soll Teil einer ganzen Reihe von Fahrzeugen werden, die auf diese Weise angetrieben werden. Sie basieren auf herkömmlich angetriebenen Autos, was die Kosten reduzieren soll. BMW hingegen hat sein Elektroauto i3 von Grund auf neu konstruiert, um ein niedriges Gewicht und eine größere Reichweite erzielen zu können.

Kommendes Jahr will Audi eine E-Variante des R8-Sportwagens vorstellen und dieses Jahr wurde mit dem A3 E-Tron ein Kompaktauto mit Plug-In-Hybrid präsentiert. Beim A3 wird allerdings ein normaler 4-Zylinder-Verbrennungsmotor eingesetzt, der von einem Elektromotor assistiert wird. Rein elektrisch soll der A3 E-Tron nur 50 Kilometer weit kommen. Die Basisversion kostet rund 41.000 Euro.

Ob sich Elektroautos wirklich durchsetzen, ist nicht sicher. Der Kurs der Tesla-Aktie war in den letzten sieben Handelstagen um 14 Prozent gesunken. Analysten machen die stark gefallenen Benzinpreise in den USA dafür verantwortlich, die Interessenten von Fahrzeugen mit Alternativantrieben abhalten könnten.


eye home zur Startseite
Ach 11. Dez 2014

Hätte unabstreitbar und auf jeden Fall große Vorteile, gerade auch von Seiten der...

YCreature 10. Dez 2014

Letzten Winter, Februar 2014 veranstalltete Tesla Motors mit zwei seiner Wagen eine...

stephane.le.floch 10. Dez 2014

und der Sprit für den Verbrenner auf Bäumen wächst!! Wo kommt denn ihr Benzin mit super...

NIKB 10. Dez 2014

Ganz easy, auch das folgt im Mittel einer Bedürfnispyramide. Wer täglich um sein Leben...

NIKB 10. Dez 2014

Natürlich bist du Besitzer, sonst wäre in deinem Auto ja keine Batterie drin... Du bist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  3. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Noch ein Argument

    NaruHina | 23:13

  2. Das Auto steht eigentlich doch eh nur rum...

    Vollbluthonk | 23:13

  3. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    jeegeek | 23:13

  4. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    NaruHina | 23:08

  5. Re: Wie mache ich den Wählern ...

    AciidAciid | 23:04


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel