Crossover-Elektroauto: Audi nimmt den Kampf gegen Tesla auf

Audi will 2017 ein Elektroauto vorstellen, das direkt mit Teslas neuem Model X konkurriert. Es wird ebenfalls eine Mischung aus einem SUV und einem normalen Auto sein und soll ökologisch interessierte Kunden im Luxussegment ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Audis neues Markengesicht Prologue
Audis neues Markengesicht Prologue (Bild: Audi)

Audis Ingenieure arbeiten an einem Elektroauto, das die US-Auflagen für ein Null-Emissionsfahrzeug erfüllt. Das hat Rupert Stadler, der Vorstandsvorsitzende der Audi AG, der Nachrichtenagentur Bloomberg vor einigen Tagen mitgeteilt. Es wird vermutlich ein Crossover sein, sagte Stadler. Gerüchten zufolge soll seine Reichweite bei 450 km liegen. Der Name des neuen Autos ist offiziell noch nicht bekannt. Nach einem älteren Bericht des britischen Magazins Autocar könnte es sich um den Q8 handeln.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
Detailsuche

Crossover-Modelle sind kleine SUVs, die optisch eine Mischung aus Geländewagen und normalem Pkw sind. Damit will Audi vor allem Kunden in Nordamerika ansprechen. Hier gibt es auch entsprechende Fördermöglichkeiten, die die Anschaffungskosten reduzieren.

Tesla will 2015 mit dem Tesla X ebenfalls einen Crossover anbieten. Sollte Audi erst 2017 ein Gegenstück auf den Markt bringen, gewähren die Ingolstädter dem US-Konkurrenten eine lange Vorlaufzeit.

Audi setzt auf umgebaute Serienfahrzeuge

Der neue Elektro-Audi soll Teil einer ganzen Reihe von Fahrzeugen werden, die auf diese Weise angetrieben werden. Sie basieren auf herkömmlich angetriebenen Autos, was die Kosten reduzieren soll. BMW hingegen hat sein Elektroauto i3 von Grund auf neu konstruiert, um ein niedriges Gewicht und eine größere Reichweite erzielen zu können.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Kommendes Jahr will Audi eine E-Variante des R8-Sportwagens vorstellen und dieses Jahr wurde mit dem A3 E-Tron ein Kompaktauto mit Plug-In-Hybrid präsentiert. Beim A3 wird allerdings ein normaler 4-Zylinder-Verbrennungsmotor eingesetzt, der von einem Elektromotor assistiert wird. Rein elektrisch soll der A3 E-Tron nur 50 Kilometer weit kommen. Die Basisversion kostet rund 41.000 Euro.

Ob sich Elektroautos wirklich durchsetzen, ist nicht sicher. Der Kurs der Tesla-Aktie war in den letzten sieben Handelstagen um 14 Prozent gesunken. Analysten machen die stark gefallenen Benzinpreise in den USA dafür verantwortlich, die Interessenten von Fahrzeugen mit Alternativantrieben abhalten könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 11. Dez 2014

Hätte unabstreitbar und auf jeden Fall große Vorteile, gerade auch von Seiten der...

YCreature 10. Dez 2014

Letzten Winter, Februar 2014 veranstalltete Tesla Motors mit zwei seiner Wagen eine...

stephane.le.floch 10. Dez 2014

und der Sprit für den Verbrenner auf Bäumen wächst!! Wo kommt denn ihr Benzin mit super...

NIKB 10. Dez 2014

Ganz easy, auch das folgt im Mittel einer Bedürfnispyramide. Wer täglich um sein Leben...

NIKB 10. Dez 2014

Natürlich bist du Besitzer, sonst wäre in deinem Auto ja keine Batterie drin... Du bist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /