Cross-Site-Scripting: Netflix stellt Tool zum Auffinden von Sicherheitslücken vor

Der Streamingdienst Netflix erstellt nicht nur aufwendige Eigenproduktionen, sondern entwickelt auch Sicherheitstools. Jetzt hat das Unternehmen ein Werkzeug zum Auffinden von Schwächen von Cross-Site-Scripting vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
SleepPuppy: schematische Darstellung
SleepPuppy: schematische Darstellung (Bild: Netflix)

Der Streaming-Dienst Netflix stellt auf seinem Github-Profil mit dem Namen Sleepy Puppy seit kurzem ein Sicherheitstool unter offener Lizenz bereit. Es soll das Auffinden von Anfälligkeiten für Cross-Site-Scripting (XSS) in Formularen und anderen Applikationen erleichtern. Ziel der Netflix-Verantwortlichen war es, entsprechende Schwachstellen einfacher zu finden und miteinander vernetzte Systeme besser zu verstehen.

XSS-Schwächen zu finden ist komplex

Stellenmarkt
  1. Data Manager (m/w/d)
    Techtronic Industries Central Europe GmbH, Hilden
  2. (Junior / Senior) Business Analyst / Requirements Engineer »Scan & Go" (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Web-Applikationen auf XSS-Schwächen zu testen, ist komplex, da Programmierer alle Eingaben und Ausgaben einer Applikation prüfen müssen. Einmal eingegebene Nutzerdaten können in vielen verschiedenen Kontexten auftauchen. Ein im Feld "Vorname" eingegebener Datensatz etwa kann in Buchhaltungssystemen oder im Kundenservice auftauchen. Jedes System kann wiederum für andere Angriffe verwundbar sein. Alle Möglichkeiten vorab manuell zu testen, ist bei komplexen Systemen kaum möglich.

Mit dem neuen Verfahren soll es möglich sein, Schadcode (den "payload") gezielt in ein Web-Frontend zu injizieren, um dann die Auswirkungen auf andere Systeme zu testen. Das System zeigt den Ingenieuren auch an, an welcher Stelle der bösartige Code seine Wirkung entfaltet.

Angreifer nutzen die Schwächen häufig aus

Bei XSS-Schwächen nutzen Angreifer Fehler in Onlineformularen, um Schadcode in Webanwendungen auszuführen. Dies kann funktionieren, wenn die Webanwendung Daten vor der Weiterleitung an den Browser nicht auf Validität überprüft.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

SleepPuppy ist nicht das erste Sicherheitstool, das Netflix veröffentlicht. Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Unternehmen die Tools Scumblr und Sketchy, zwei Programme, die soziale Netzwerke nach möglichen Angriffen auf Systeme durchsuchen. Das Tool Security Monkey wird genutzt, um ein besseres Monitoring von Amazon-Web-Services (AWS) zu gewährleisten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hg (Golem.de) 03. Sep 2015

Danke für den Hinweis. Ist ein Tippfehler und wird morgen früh korrigiert. Einen schönen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /