Abo
  • Services:
Anzeige
Eine GIF-Datei mit eingebautem Javascript-Code
Eine GIF-Datei mit eingebautem Javascript-Code (Bild: Screenshot Golem.de)

X-Content-Type-Options: nosniff

Anzeige

Dass dies ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt, ist schon länger bekannt. Microsoft hat mit dem Internet Explorer 9 einen inoffiziellen Header eingeführt. Setzt der Server den HTTP-Header X-Content-Type-Options: nosniff, so wird dem Browser signalisiert, dass der MIME-Type in jedem Fall respektiert werden soll. Javascript-Code in Bildern wird damit ignoriert.

Inzwischen hat auch Google die Auswertung dieses Headers in Chrome implementiert und es gibt Bemühungen, diesen im Rahmen der WhatWG als Standard zu definieren. Für Firefox gibt es einen experimentellen Patch. Github hat für die Unterstützung in Firefox eine Bounty von 1.000 Dollar ausgeschrieben.

In Tests von Golem.de verhielten sich Chrome und der Internet Explorer in Details unterschiedlich bei der Interpretation des Headers. So war es in Chrome immer noch möglich, ein Bild mit dem falschen MIME-Type anzuzeigen, beispielsweise ein GIF-Bild, welches als image/png ausgeliefert wird. Der Internet Explorer blockiert die Anzeige in diesem Fall. Sicherheitskritisch dürfte dieser Unterschied nicht sein. Ein als image/gif oder mit einem anderen fehlerhaften MIME-Type ausgeliefertes Javascript wurde jedoch von beiden Browsern korrekt blockiert.

Vollständiger Schutz nur mit nosniff

Webentwickler, die sich mittels Content Security Policy vor Cross-Site-Scripting-Angriffen schützen wollen, sollten auf jeden Fall auch den nosniff-Header mitschicken. Nur dann ist der Schutz, den CSP bietet, wirklich vollständig. Zu bedenken ist dabei, dass der Header von der jeweiligen Datei mitgeschickt werden muss. Es reicht also beispielsweise in PHP-Anwendungen nicht, wenn das PHP-Skript in seiner Ausgabe den nosniff-Header mitschickt. Es muss auch dafür gesorgt werden, dass Bilder und andere Dateien jeweils den Header mitsenden. Auf Apache-Webservern kann dies in der Datei .htaccess konfiguriert werden.

 Cross-Site-Scripting: Javascript-Code in Bilder einbetten

eye home zur Startseite
hannob (golem.de) 04. Nov 2014

[...] Sorry, nein: Das ist falsch. Firefox macht genauso Content Sniffing wie die...

neustart 03. Nov 2014

Jap, hab ich auch gedacht. Wenn man die Sicherheitsschlacht irgendwie bewältigen will...

zZz 03. Nov 2014

Ich nutze seit geraumer Zeit die Server Configs aus dem HTML5 Boilerplate Paket und passe...

bjs 03. Nov 2014

bei einem webmail könnte das zb der fall sein. dabei wird html code von unbekannter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. über HB Marketing Personal, Mindelheim
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. virtual solution AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 139,90€
  3. 44,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  2. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  3. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  4. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  5. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  6. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  7. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  8. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  9. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  10. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Behaupte noch mal jemand

    Sharra | 11:37

  2. Re: Völliger Schwachsinn

    Bujin | 11:37

  3. Vielen Dank!

    Keksmonster226 | 11:36

  4. Re: Kann ich vollkommen bestätigen!

    Sicaine | 11:34

  5. Und Einstein sprach:

    maxule | 11:34


  1. 11:40

  2. 11:34

  3. 10:23

  4. 10:08

  5. 10:01

  6. 09:42

  7. 09:25

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel