• IT-Karriere:
  • Services:

CRI-O: Opensuses Container-Plattform verabschiedet sich von Docker

Vor Jahren konnte Docker quasi synonym für die Linux-Container-Technik verwendet werden. Der Bereich hat sich jedoch so schnell gewandelt, dass Opensuses Container-Plattform Kubic künftig auf Docker verzichtet. Stattdessen wird CRI-O genutzt, das mit Kubernetes erstellt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Kubic fokussiert sich ganz auf Kubernetes und rückt damit weg von Docker.
Kubic fokussiert sich ganz auf Kubernetes und rückt damit weg von Docker. (Bild: Jimynu/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Nur etwas mehr als ein Jahr ist das Opensuse-Projekt Kubic alt, das eine Plattform für Container as a Serivce erstellen soll. Das daran angelehnte kommerzielle Angebot von Suse ist sogar noch jünger. Die Cloud- und Container-Technik entwickelt sich jedoch so schnell weiter, dass Kubic nun auf das etablierte Docker verzichtet und stattdessen standardmäßig auf CRI-O als Container-Laufzeitumgebung setzt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart

Noch vor einigen Jahren stand das Docker-Werkzeug mehr oder weniger synonym für den Betrieb von Containern. Mittlerweile gibt es aber eine Vielzahl von Laufzeitumgebungen für Container, die meist dem OCI-Standard folgen. Was diesen laut der Kubic-Ankündigung aber meistens fehlt, sei eine standardisierte Schnittstelle für die Orchestrierung.

Für die Container-Orchestrierung Kubernetes ist deshalb das Container Runtime Interface (CRI) entstanden. CRI-O ist die Standardimplementierung hierfür aus dem Kubernetes-Projekt selbst und erst seit wenigen Wochen offizieller Teil der Kubernetes-Werkzeuge. Um CRI-O auch ohne Kubernetes zu nutzen, gibt es zusätzlich das Kommandozeilenwerkzeug Podman, das analog zu dem Docker-Werkzeug für die Docker Engine genutzt werden kann.

Künftig sollen in Kubic Docker und Podman für eine einfache Nutzung erhalten bleiben, bei der Verwendung mit Kubernetes können Nutzer aber nur entweder die Docker Engine oder eben den neuen Standard CRI-O verwenden. Unterstützung für die Docker Engine soll laut der Ankündigung aber ebenso erhalten bleiben.

Neben Suse arbeiten auch Intel, IBM oder auch Red Hat an CRI-O. So kann die Technik auch in den Red-Hat-Community-Distributionen Fedora und CentOS sowie deren Kubic-Alternative Project Atomic genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

crash 02. Okt 2018

Aktuell ja, wenn du Linux-Container nutzen willst. Dafür wird dann ein MobyLinux als...

tritratrulala 18. Sep 2018

Das ist nur die darunterliegende Technologie. Der Clue ist ja, wie diese eingesetzt...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /