Crew 3: Deutscher Astronaut Matthias Maurer erfolgreich gestartet

Die Crew 3 von SpaceX ist nach Plan um 3:03 Uhr gestartet. Nach 22 Stunden sollen Matthias Maurer und die Besatzung die ISS erreichen.

Artikel veröffentlicht am , Patrick Klapetz
Ein Screenshot des erfolgreichen Starts der Crew-3-Mission von SpaceX
Ein Screenshot des erfolgreichen Starts der Crew-3-Mission von SpaceX (Bild: SpaceX/Youtube)

Nach mehreren Verschiebungen war es in der Nacht zum 11. November so weit: Die Crew 3 vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX durfte zur Internationalen Raumstation ISS aufbrechen. An Bord der Mission befinden sich drei Astronauten und eine Astronautin. Einer von ihnen ist der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer. Pünktlich um 3:03 Uhr (MEZ) sind die Triebwerke der Falcon-9-Trägerrakete gezündet.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. Frontend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching bzw. remote
Detailsuche

Noch wenige Stunden vor dem Launch war nicht sicher, ob der Start tatsächlich erfolgen kann. Über dem Startplatz in Cape Canaveral hingen Regenwolken. Doch der Himmel klarte auf und der Start war möglich.

Ungefähr eine halbe Stunde vor dem Launch wurden die beiden Raketenstufen betankt, was ungefähr 25 Minuten dauerte. Dann wurde der Countdown eingeleitet: 3, 2, 1 und Lift-Off. Ein perfekter Start folgte. Ungefähr acht Minuten hat das Crew-Dragon-Raumschiff gebraucht, um das Weltall zu erreichen.

Freitagnacht wird es auf der ISS wieder voll

Bis zur Raumstation werden noch ungefähr 22 Stunden vergehen. Am 12. November gegen 1:10 Uhr soll das Andockmanöver beginnen und circa um 3:20 Uhr sollen die Astronauten die ISS betreten. Der Vorgang wird live auf dem Youtube-Kanal der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa ab 0:30 Uhr (MEZ, 12.11.) übertragen.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben Maurer gehören auch der Commander Raja Chari (Nasa), der Pilot Thomas Marshburn (Nasa) und die Missionsspezialistin Kayla Barron zur Crew. Auf der ISS werden sie die vorhandene Besatzung bestehend aus Mark Vande Hei (Nasa) sowie den russischen Kosmonauten Anton Shkaplerow und Pjotr Dubrow vervollständigen.

Übrigens: Matthias Maurer ist der 600. Mensch im Weltall und der zwölfte Deutsche, der in den Orbit aufgebrochen ist. Während seiner Cosmic-Kiss-Mission soll der gebürtige Saarländer bis zu 150 Experimente durchführen und sogar einen Weltraumspaziergang tätigen. Vor Maurer war zuletzt Alexander Gerst vor drei Jahren als deutscher Astronaut im Weltraum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /