Abo
  • Services:

Creoqode 2048: Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Großes Display und trotzdem wenig Pixel, eine Arduino-basierte Spielekonsole will mit ihrem Retro-Charme punkten. Die Spieleauswahl ist noch sehr übersichtlich, der Käufer soll aber auch selbst programmieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Creoqode 2048
Creoqode 2048 (Bild: Creoqode)

Die Creoqode 2048 ist ein Bausatz für eine tragbare Spielekonsole. Sie erinnert zwar auf den ersten Blick an eine Playstation Vita mit sechs Buttons, unterscheidet sich beim Display wie auch bei der Technik aber deutlich. Als Display dient eine 64x32-Matrix mit RGB-LEDs, daher leitet sich auch der Name 2048 ab. Die technische Basis ist ein Arduino-Mega-kompatibles Mikrocontroller-Board mit einem Atmel-ATmega2560-Controller. Die Stromversorgung erfolgt entweder über einen Micro-USB-Anschluss oder über einen 3.400-mAh-Akku.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Die gesamte Konstruktion ist modular aufgebaut, die Technik per Jumper-Kabel verdrahtet. Nicht alle Anschlüsse des Mikrocontrollers werden für die Funktion als Spielekonsole benötigt, weitere Aktoren und Sensoren können angeschlossen werden. Die Programmierung kann über die Arduino-IDE erfolgen. Dies ist auch notwendig, um überhaupt Spiele auf dem Creoqode 2048 installieren zu können. Derzeit bietet der Hersteller ein Jump'n'Run-Spiel und einen Pacman-Klon an, beide erinnern optisch deutlich an frühe Atari-2600-Titel. Ansonsten versteht der Hersteller die Creoqode 2048 als Hardware zum Programmieren lernen.

  • Creoqode 2048 (Bild: Creoqode)
  • Creoqode 2048 mit vollständig verkabelter Elektronik (Bild: Creoqode)
  • Creoqode - Front (Bild: Creoqode)
  • Creoqode - Rückseite (Bild: Creoqode)
  • Creoqode Mikrocontroller-Board (Bild: Creoqode)
  • Spiel: Great Escape (Bild: Creoqode)
  • Spiel: Pixel Maze (Bild: Creoqode)
Creoqode 2048 (Bild: Creoqode)

Der Bausatz für die Creoqode-2048-Konsole ist über die Webseite des Herstellers zum Preis von 190 britischen Pfund verfügbar. Die Arduino-Mega-kompatible Mikrocontroller-Platine ist auch einzeln zum Preis von 50 britischen Pfund verfügbar.

Die Creoqode 2048 wurde im Juni 2016 auf Kickstarter vorgestellt, die Auslieferung der Sets für Backer erfolgte um die Jahreswende 2016/2017. Das Konzept der Bastelkonsole erinnert an das Kosmobits-Set des Kosmos-Verlags. Das Kosmobit-System muss allerdings ohne eigenes Display auskommen und ist vor allem ein Spielecontroller. Die eigentliche Action findet auf einem Smartphone oder Tablet statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Hotohori 06. Mär 2017

Warum nicht? Willst die Wahrheit nicht hören? ;) Und der Preis ist halt typisch für ein...

Kein Kostverächter 06. Mär 2017

Der Preis ist jenseits von Gut und Böse, da stimme ich Dir zu. Ist aber eine nette...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /