Abo
  • Services:
Anzeige
Cree bietet T8-LED-Ersatz für Leuchten mit elektronischen Vorschaltgeräten.
Cree bietet T8-LED-Ersatz für Leuchten mit elektronischen Vorschaltgeräten. (Bild: Cree)

Cree: LED-Leuchtstofflampenersatz mit hohem Farbwiedergabeindex

Cree hat eine LED-Lampe als Ersatz für Leuchtstoffröhren angekündigt, die universell einsetzbar sein soll. Das Modell, das vorerst nur in den USA und Kanada angeboten wird, ist vergleichsweise günstig, funktioniert an den meisten elektronischen Vorschaltgeräten und bietet einen guten Farbwiedergabeindex.

Anzeige

Cree hat seine erste universell einsetzbare T8-Retrofit-Lampe auf LED-Basis für Leuchtstoffröhren angekündigt. Die T8-Serie (PDF-Datenblatt) gibt es allerdings nur in zwei Varianten mit einer Farbtemperatur von 3.500 und 4.000 Kelvin bei einer Baulänge von rund 1.200 mm. Diese Bauform wird in Bürobeleuchtungen in großem Umfang eingesetzt. Vorerst soll Crees T8-Lampe nur in den USA und Kanada verkauft werden.

Der Einsatz der LED-Lampe soll unproblematisch sein, was sie von den meisten derzeit verfügbaren LED-Lampen unterscheidet. Sie ist laut Hersteller mit 90 Prozent aller elektronischen Vorschaltgeräte (EVG) kompatibel (PDF-Kompatibilitätsliste). Wer eine Leuchte ohne Starter hat, sollte sie meist einsetzen können. Zudem bietet Cree einen besonders hohen Farbwiedergabeindex von 90. Die Röhren bieten 2.100 Lumen Lichtstrom bei 21 Watt elektrischer Leistungsaufnahme mit einer für diesen Typ üblichen Lumen-pro-Watt-Effizienz. Cree will damit 32-Watt-Leuchtstoffröhren ersetzen.

  • T8-LED-Ersatzleuchtmittel (Bild: Cree)
  • T8-LED-Ersatzleuchtmittel (Bild: Cree)
  • T8-LED-Ersatzleuchtmittel (Bild: Cree)
T8-LED-Ersatzleuchtmittel (Bild: Cree)

Die LED-Lampen haben laut Cree eine Betriebszeit von 50.000 Stunden und können mit 110 bis 347 Volt betrieben werden. Durch eine leicht ovale Form verspricht Cree eine bessere Lichtabgabe als LED-Röhren mit 180 Grad Abstrahlwinkel. Technisch bedingt können LED-Röhren im Unterschied zu Leuchtstoffröhren nur in eine Richtung Licht abgeben.

In den USA soll die LED-Röhre für rund 30 US-Dollar verkauft werden, was recht günstig ist. Die Garantie wird mit 5 Jahren angegeben. Hierzulande sind auf dem Markt ebenfalls bereits die ersten EVG-kompatiblen LED-Retrofit-Lampen im Angebot. Philips bietet ein eingeschränktes Angebot seiner Instant-Fit-LED-Röhren an, das erst im nächsten Quartal ausgebaut werden soll. Derzeit gibt es nur 1.200-mm-Modelle für etwa 35 bis 40 Euro im Handel. Die Philips-LED-Lampen haben zudem keinen so hohen Farbwiedergabeindex wie das neue Cree-Angebot. Etwas mehr Flexibilität bieten die Eluxa-LED-Röhren. Allerdings muss auch der Käufer laut Datenblatt mit einer teils erheblichen Streuung bei der Farbtemperatur leben. Ein Farbwiedergabeindex wird nicht angegeben. Das 1.200-mm-Modell kostet laut Preisempfehlung rund 55 Euro.


eye home zur Startseite
DanielNb 07. Mai 2014

Was musstest du denn neu verkabeln? IdR reicht einfaches überbrücken des EVG aus, dann...

as (Golem.de) 06. Mai 2014

Hallo, Im EVG-Bereich ist Cree eines der wenigen Unternehmen, die das können. Aber es ist...

M.P. 06. Mai 2014

Die Farbtemperatur ist auf dem Papier noch etwas höher, als von Halogenstrahlern, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KES-Softwareentwicklung, Pforzheim (Home-Office möglich)
  2. über JobLeads GmbH, Köln
  3. RegioHelden GmbH, Stuttgart
  4. PHOENIX group IT GmbH, Fürth


Anzeige
Top-Angebote
  1. 81,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis CPU ab 60€ und Kühler 43€)
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Leap Motion und Qualcomm

    Drahtloses VR-Headset mit Hand-Tracking ausprobiert

  2. Sandisk iNand 7350

    WD rüstet Speicher für Smartphones auf

  3. Uncharted 4

    34.000 Animationsphasen für ein Action-Adventure

  4. Aneeda und Dial

    Die Nicht-Smartwatch der Telekom wird wohl nicht fertig

  5. The Legend of Zelda (1986 und 1995)

    Ein Abenteuer-Fundament für die Ewigkeit

  6. Mehr Möbel als Gadget

    Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  7. Der Herr der Ringe

    Schatten des Krieges in Mittelerde angekündigt

  8. Konzeptfahrzeug

    Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern

  9. Später Lesen

    Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket

  10. Nokia 3, 5 und 6 im Hands on

    Ein guter Neuanfang ist gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Pro x2 G2 HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware
  2. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  3. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom

  1. Re: Mehrere Betriebssysteme...

    Berner Rösti | 11:12

  2. Re: Hardware Tasten Vorteile?

    tha_specializt | 11:12

  3. Re: 5G teurer als FTTH?

    Reci | 11:10

  4. Re: Interplanetare Flüge?

    Desertdelphin | 11:10

  5. Re: Dualer Student

    der_wahre_hannes | 11:10


  1. 10:30

  2. 10:05

  3. 10:00

  4. 09:54

  5. 09:15

  6. 08:03

  7. 07:54

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel