• IT-Karriere:
  • Services:

Creators Update: Das nächste Windows-10-Update wird Version 1703

Über einen Insider Build hat Microsoft die Versionsnummer und damit ein potenzielles Veröffentlichungsdatum für das nächste Creators Update verraten. Das nächste Update von Windows 10 könnte laut Hinweisen fast fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft kündigt das Creators Update an.
Microsoft kündigt das Creators Update an. (Bild: Golem.de)

Das Creators Update für Windows 10 bekommt die Versionsnummer 1703. Das geht aus zahlreichen Berichten über den Vorab-Build 15055 hervor. Die neue Version wird seit kurzem an Windows Insider zum Testen verteilt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. KWS Berlin GmbH, Einbeck

Microsoft hat mit dem Creators Update lange Zeit die Versionsnummer nicht genannt, möglicherweise als Konsequenz aus der Veröffentlichung der Version 1607, die nicht ganz pünktlich war. Mit der erstmaligen Nennung der Versionsnummer deutet sich ein Abschluss der Arbeiten an. Da der Aufbau bisher immer gleich war - zuerst wird die zweistellige Jahreszahl und dann der Monat genannt - ist mit einer Veröffentlichung im März oder im frühen April 2017 zu rechnen. So war es auch bei den Versionen 1511 und 1607.

Das Creators Update bringt zahlreiche Neuerungen, die nicht nur für die kreativen Nutzer gedacht sind. So gibt es etwa einen Game Mode, mehr Kontrolle über die Windows-10-Updates und die Möglichkeit, bei Bedarf Programminstallationen drastisch einzuschränken.

Version 1703 wird nicht das einzige Update in diesem Jahr bleiben. Microsoft plant ein zweites 17er-Update, dessen Versionsnummer allerdings noch nicht bekannt ist. Es wird voraussichtlich Ende 2017 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

Hubertkr 18. Mär 2017

Seit windows 10 gehen bei meiner Fa die Wogen hoch. Das System ist nicht mehr...

Rulf 13. Mär 2017

entweder dein kommentar ist äußerst dumm, oder du willst uns hier absichtlich...

triplekiller 13. Mär 2017

beta tester sein ist mein hobby. wenn aber meine eigentliche arbeit gehindert wird, habe...

as (Golem.de) 13. Mär 2017

Hallo, vermutlich ja. Wobei ich darauf im Moment nicht wetten würde, insbesondere beim...

HorkheimerAnders 13. Mär 2017

Windows, genau wie wenn jeder googelt und ein paar leute facebooken oder twittern ist die...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /