Abo
  • IT-Karriere:

Creators Program: Nintendo gibt seine Spiele für Streamer frei

Bei Let's Playern und anderen Streamern sind Spiele von Nintendo unbeliebt - aber das dürfte sich ändern: Das Unternehmen beendet sein Creators Program, Videos und Übertragungen werden nun wie bei anderen Publishern behandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Super Mario Odyssey
Artwork aus Super Mario Odyssey (Bild: Nintendo)

Jahrelang hat Nintendo bei der Erstellung von Streamern etwa für Twitch und Youtube auf der Einhaltung eines restriktiven Creators Program bestanden. Nun wird diese Gängelung eingestellt, so dass die Kreativen die üblichen kommentierenden Videos mit Gameplay, Liveübertragungen oder Lösungshilfen nun ohne ungewöhnliche Einschränkungen erstellen können.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Auf seiner Webseite stellt Nintendo die neuen Richtlinien vor. Werden "Aufnahmen und/oder Screenshots aus Spielen, deren Urheberrechte bei Nintendo liegen, verwendet, erheben wir keinen Einspruch gegen diese Verwendung", schreibt das Unternehmen. Es gelten ein paar branchenübliche Einschränkungen und Regeln: So sind einfach nur abgefilmte Szenen ohne zusätzlichen Kommentar oder sonstige Eigenleistung des Streamers nicht gestattet. Außerdem dürfen nur Szenen aus offiziell veröffentlichten Games oder aus Werbematerialien genutzt werden.

Nintendo erlaubt nun auch die Monetarisierung der Inhalte über die etablierten Programme etwa auf Twitch, Youtube, Twitter und Facebook. Vor allem jedoch sind keine Abgaben mehr an Nintendo zu entrichten. In diesem Bereich hatte das Creators Program besonders strikte Vorgaben gemacht, weil die Vermarktung nur zusammen mit dem Konzern erlaubt war, der je nach Kanal und Geschäftsmodell zwischen 30 und 40 Prozent Beteiligung wollte.

In den vergangenen Monaten war das zwar bei kleineren Kanälen immer seltener kontrolliert worden. Trotzdem haben sich viele Streamer lieber auf Spiele von Herstellern konzentriert, bei denen kein so großes Risiko einer Sperre bestand. Für Nintendo hatte das den großen Nachteil, dass weniger Hype um die Spiele entstanden ist, was sich in niedrigeren Verkaufszahlen gezeigt haben dürfte.

Das Unternehmen hatte Ende Oktober 2018 überraschend schlechte Geschäftszahlen veröffentlicht. Vor allem der Absatz der Hybridkonsole Switch lag unter den Erwartungen von Analysten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 44,99€
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€

Vaako 30. Nov 2018

Ich würds auch gebraucht nehmen so ist es nicht und bei Amazon sind in der Regel immer...

ZeldaFreak 30. Nov 2018

Einige Pokemon Hacks, die noch nicht veröffentlich wurden wie zb. Pokemon Prism oder...

Dietbert 30. Nov 2018

Streams generieren Hype und kurbeln die Verkäufe an? Das konnte keiner wissen!!! Gut das...

Anonymouse 30. Nov 2018

Wo sieht man denn bei YT die Anzahl der Ergebnisse?


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /