Abo
  • Services:
Anzeige
Opersys stellt weiteres Kursmaterial frei zur Verfügung.
Opersys stellt weiteres Kursmaterial frei zur Verfügung. (Bild: Opersys)

Creative Commons: Opersys gibt Material zum Android-Debugging frei

Die kleine Unternehmensberatung Opersys hat nun auch eigenes Material zum Debugging und der Leistungsanalyse von Android unter CC-BY-SA 3.0 freigegeben. Das Teilen sei wichtige Grundlage für die Firma.

Anzeige

Mit Opersys betreibt Chef und Gründer Karim Yaghmour eine kleine Unternehmensberatung zur Entwicklung eingebetteter Systeme und des Android Open Source Projects (AOSP). Wie Yaghmour nun auf Google+ bekannt gibt, sind die Materialien zu dem Kurs "AOSP Debugging und Performance-Analyse" unter der Copyleft-Lizenz CC-BY-SA 3.0 verfügbar.

Die Kurse würden von den Anleitungen und dem persönlichen Austausch mit dem Leiter getragen, nicht von den Kurs-Unterlagen selbst, heißt es auf der Webseite der kleine Firma. Darüber hinaus stelle Opersys auch ehemaligen Teilnehmern des Kurses die jeweils aktuellen Unterlagen bereit, damit diese auf dem neuesten Stand blieben. Zudem baue Opersys auf der Open-Source-Community auf und lebe in ihr. "Teilen ist wesentlich für unsere tägliche Arbeit".

Der Kurs behandelt die Arbeiten mit dem Android-Quellcode, die dafür notwendigen Tools und bietet Informationen, wie sich Leistungsprobleme mit den bereitstehenden Werkzeugen in Android selbst oder der eigenen Anwendung ausfindig machen lassen. Neben den theoretischen Grundlagen beinhalten die nun frei verfügbaren Materialien auch einige Übungen, die die Arbeit mit dem Kernel, dem Treiber oder auch der Dalvik-VM umfassen.

Die Erklärungen des Kurses befassen sich exemplarisch hauptsächlich mit dem Inforce-IFC6410-Board, auf dem der SoC Snapdragon 600 verwendet wird. Dieser biete laut Aussage Yaghmours die besten Möglichkeiten, die Leistung des darauf laufenden Android mit dem Werkzeug perf zu untersuchen.

Die Unterlagen zu diesem und weiteren Kursen finden sich auf der Webseite von Opersys.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  2. SGH Service GmbH, Hildesheim
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 649,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Webspace

    Aralender | 09:14

  2. Re: Angegebene Akkulaufzeit war bisher immer...

    rudluc | 09:14

  3. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    lear | 09:09

  4. Re: Seit der letzten Attacke auf Android Geräte...

    SimraanShaikh | 08:58

  5. Re: Unterschied OLED zu QLED

    kayozz | 08:57


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel