Abo
  • Services:
Anzeige
Opersys stellt weiteres Kursmaterial frei zur Verfügung.
Opersys stellt weiteres Kursmaterial frei zur Verfügung. (Bild: Opersys)

Creative Commons: Opersys gibt Material zum Android-Debugging frei

Die kleine Unternehmensberatung Opersys hat nun auch eigenes Material zum Debugging und der Leistungsanalyse von Android unter CC-BY-SA 3.0 freigegeben. Das Teilen sei wichtige Grundlage für die Firma.

Anzeige

Mit Opersys betreibt Chef und Gründer Karim Yaghmour eine kleine Unternehmensberatung zur Entwicklung eingebetteter Systeme und des Android Open Source Projects (AOSP). Wie Yaghmour nun auf Google+ bekannt gibt, sind die Materialien zu dem Kurs "AOSP Debugging und Performance-Analyse" unter der Copyleft-Lizenz CC-BY-SA 3.0 verfügbar.

Die Kurse würden von den Anleitungen und dem persönlichen Austausch mit dem Leiter getragen, nicht von den Kurs-Unterlagen selbst, heißt es auf der Webseite der kleine Firma. Darüber hinaus stelle Opersys auch ehemaligen Teilnehmern des Kurses die jeweils aktuellen Unterlagen bereit, damit diese auf dem neuesten Stand blieben. Zudem baue Opersys auf der Open-Source-Community auf und lebe in ihr. "Teilen ist wesentlich für unsere tägliche Arbeit".

Der Kurs behandelt die Arbeiten mit dem Android-Quellcode, die dafür notwendigen Tools und bietet Informationen, wie sich Leistungsprobleme mit den bereitstehenden Werkzeugen in Android selbst oder der eigenen Anwendung ausfindig machen lassen. Neben den theoretischen Grundlagen beinhalten die nun frei verfügbaren Materialien auch einige Übungen, die die Arbeit mit dem Kernel, dem Treiber oder auch der Dalvik-VM umfassen.

Die Erklärungen des Kurses befassen sich exemplarisch hauptsächlich mit dem Inforce-IFC6410-Board, auf dem der SoC Snapdragon 600 verwendet wird. Dieser biete laut Aussage Yaghmours die besten Möglichkeiten, die Leistung des darauf laufenden Android mit dem Werkzeug perf zu untersuchen.

Die Unterlagen zu diesem und weiteren Kursen finden sich auf der Webseite von Opersys.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Benutzung elektromagnetische Schwingungen

    111000110010 | 17:00

  2. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Kakiss | 16:59

  3. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Eik | 16:55

  4. Re: 1 Millisekunde

    Eheran | 16:46

  5. Re: "Ein Träumchen!"

    oliver.n.h | 16:39


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel