Creative Commons: Google ermöglicht Bildersuche nach CC-Lizenzen

Die Bildersuche von Google findet künftig lizenzierbare Inhalte. Das gilt für kommerzielle wie auch für Creative-Commons-Lizenzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bildersuche von Google hebt nun lizenzierbare Inhalte hervor.
Die Bildersuche von Google hebt nun lizenzierbare Inhalte hervor. (Bild: Google)

Google will es mit seiner Bildersuche künftig ermöglichen, Inhalte zu suchen und zu finden, die tatsächlich auch legal weiterverwendet werden können, statt nur als Inspiration zu dienen. Wie der Anbieter in seinem Unternehmensblog schreibt, beginnt Google nun deshalb damit, neue Funktionen in seiner Bildersuche bereitzustellen, die genau dies ermöglichen sollen. Dabei werden Creative-Commons-Lizenzen speziell hervorgehoben.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  2. Experte IT (w/m/d) mit Schwerpunkt CSV- und GxP-Systeme
    Wacker Chemie AG, Halle
Detailsuche

Ist ein Bild in der Übersicht der Suchanfrage entsprechend weiterverwendbar, erscheint dort künftig der Hinweis, dass das Bild lizenzierbar ist. Wird das Bild ausgewählt, zeigt Google einen Link auf die konkreten Lizenzinformationen und sofern dies verfügbar ist, stellt Google auch einen Link auf die Seite zur Verfügung, über die das Bild erworben beziehungsweise lizenziert werden kann.

Das Unternehmen hat darüber hinaus die Suchfilter auf die neuen Möglichkeiten angepasst. Darüber lassen sich nun direkt Bilder finden, die unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen oder auch Bilder, die über eine kommerzielle Lizenz verfügbar sind. Zusätzlich zur konkreten Lizenz stellt Google darüber hinaus nun auch dar, wer die Urheberrechte an einem konkreten Bild hält, sofern diese Informationen verfügbar sind.

Langjährige Kritik an Bildersuche

Die neue Funktion der Bildersuche ist das vorläufige Ende einer langjährigen Diskussion zwischen Google und vor allem kommerziellen Anbietern von Bildern. In Deutschland wurde Google wegen seiner veränderten Bildersuche etwa von der Vereinigung Freelens verklagt und viele Agenturen kritisierten Google heftig. So schloss Google deshalb etwa mit Getty Images eigens einen Lizenzvertrag.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die nun in die Bildersuche integrierten Funktionen greift Google auf ein spezielles, mit Agenturen und weiteren Beteiligten entwickeltes Framework zurück, das auf Metadaten der Bilder basiert. Weitere Details listet der Webmasters-Blog von Google.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. Gif-Anbieter: Meta soll zum Verkauf von Giphy gezwungen werden
    Gif-Anbieter
    Meta soll zum Verkauf von Giphy gezwungen werden

    Die Übernahme des Gif-Dienstes Giphy soll Konkurrenten von Facebook, Instagram und Co. unter Druck setzen, argumentiert die britische Kartellbehörde.

  3. Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
    Koalitionsvertrag
    Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

    Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele & 30% auf MSI-Laptops • AOC 31,5" Curved WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MM • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook ext. HDD 18TB 329€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /