Abo
  • Services:
Anzeige
Creative Cloud
Creative Cloud (Bild: Adobe)

Creative Cloud: Adobe erwartet drei Millionen Cloud-Software-Kunden

Adobe will die Zahl der Nutzer seiner Softwareprodukte in der Cloud massiv ausweiten. Dies sei viel wichtiger als steigende Umsätze, sagte Adobe-Chef Shantanu Narayen. Doch erst vor kurzem funktionierten 27 Stunden lang die Creative Cloud und die abonnierten Anwendungen wie Photoshop nicht mehr.

Anzeige

Adobe-Chef Shantanu Narayen hat in drei Jahren das Softwareunternehmen von Grund auf umgebaut. "Das Maß unseres Handelns war früher der Umsatz, heute ist es die Zahl unserer Kunden", sagte Narayen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Im ersten Quartal dieses Jahres kamen 405.000 neue Mieter für Software hinzu.

Mitte des Jahres könnte die Schwelle von 2 Millionen Kunden überschritten werden. Bis zum Jahresende erwartet der Adobe-Chef drei Millionen Kunden.

Das wird nicht nur regelmäßige monatliche Einnahmen bringen, es weckt auch das Interesse der Konkurrenz. So machte sich Oracle daran, ähnliche Analysesoftware für die Marketingbranche über die Cloud anzubieten. Internethändler Amazon brachte inzwischen Workspaces heraus, und auch bei Microsoft-Chef Satya Nadella steht die Cloud ganz oben in der Produktplanung.

Der Cloud-Abodienst ist seit vergangenem Jahr die einzige Möglichkeit, die meisten aktuellen Softwareprodukte von Adobe zu nutzen.

Im Mai 2014 funktionierten 27 Stunden lang die Creative Cloud und die abonnierten Anwendungen wie Photoshop nicht mehr. Zwar waren nicht alle Nutzer betroffen, doch viele wunderten sich, dass nur wegen des Ausfalls des Login-Systems von Adobe ihre Anwendungen nicht mehr starteten und sich stattdessen ein Login-Bildschirm öffnete. Die Probleme lassen das Versprechen von Adobe, dass die Apps nur alle 30 Tage zum Herstellerserver Kontakt aufnehmen müssen, als falsch erscheinen. Eigentlich sollen sie sogar 99 Tage ohne Serververbindung weiter laufen, teilte Adobe der Website Macuser mit.


eye home zur Startseite
Ben Stan 28. Mai 2014

Ich arbeite auch noch mit Corel PaintShop Photo Pro X3 obwohl es schon die X6 gibt...

Ben Stan 28. Mai 2014

Oft sind alternativen einfacher zu bedienen, und wenn man weiß wie genauso mächtige...

Himmerlarschund... 27. Mai 2014

Ich bin da sonst nicht so, kam mir nur irgendwie verscheißert vor... Wenn es WIRKLICH nur...

kyoshi 27. Mai 2014

Die Rechnung ist einfach: Weniger Geld pro Kunde und Jahr = mehr Kunden. Mehr Kunden...

Captain 27. Mai 2014

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 39,99€
  2. 100,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt (Vergleichspreis 148€)
  3. 65,89€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: kein einziger meter

    mambokurt | 12:47

  2. Re: Steuergeldverschwendung

    bplhkp | 12:47

  3. Re: Längster Tunnel der Welt:

    mambokurt | 12:46

  4. Re: SDK & Sicherheitslücken?

    Mik30 | 12:42

  5. Re: Gamer Smartphone?

    Dietbert | 12:40


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel