Abo
  • Services:
Anzeige
Adobe erweitert Angebot von iOS-Apps und bindet sie an Desktop-Versionen an.
Adobe erweitert Angebot von iOS-Apps und bindet sie an Desktop-Versionen an. (Bild: Adobe)

Creative Cloud: Adobe bringt neue iOS- und Desktop-Apps

Adobe hat auf seiner Hausmesse Max eine Reihe neuer iOS-Apps vorgestellt und den bisherigen Anwendungen neue Namen gegeben. Auch für Touchscreen-Benutzer von Desktop-Systemen gibt es Neuigkeiten.

Anzeige

Adobe hat im Rahmen seiner Hausmesse Max neue Apps für die Creative Cloud vorgestellt, für den Desktop und iOS. Darüber hinaus hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass die mobilen Apps umorganisiert und an das bekannte Namensschema der Desktop-Anwendungen Illustrator, Photoshop und Premiere angepasst werden. Das soll es den Anwendern erleichtern, die zahlreichen Apps nach ihrem Anwendungszweck einzuordnen.

Die Zeichenprogramme Line und Draw (ehemals Adobe Ideas) werden unter dem Namen Illustrator zusammengefasst. Sie erhalten eine Exportfunktion für die Creative Cloud. Die Photoshop-Apps heißen Sketch, Mix und Lightroom Mobile. Sie sind für die Fotobearbeitung unterwegs oder beispielsweise vom Sofa aus gedacht. Premiere Clip ist die neue Videoschnittanwendung für iOS. Sie ist eine echte Neuheit und ermöglicht es, die Daten als Projekt für die Desktop-Version Premiere Pro zu exportieren, damit sie dort weiter verarbeitet werden können. Die Daten werden über die Creative Cloud zum Desktop transportiert.

In diese Richtung zielen auch die drei neuen Apps Brush, Shape und Color, die für den Prozess Creative Cloud Capture gedacht sind. Damit lassen sich zum Beispiel Pinsel, Muster und ähnliches mit der iPhone- oder iPad-Kamera aufnehmen, die dann in Illustrator oder Photoshop weiter genutzt werden können. Mit der App Shape lassen sich sogar Zeichnungen in Vektorgrafiken verwandeln, und Color (ehemals Adobe Kuler) ermöglicht es, Farbpaletten zu erzeugen. Die Apps sind kostenlos, ergeben jedoch erst richtig Sinn, wenn der Benutzer ein kostenpflichtiges Abo bei der Adobe Creative Cloud besitzt.

Die Desktop-Anwendungen erhalten ebenfalls Updates, die vornehmlich die Integration der Creative-Cloud-Inhalte der mobilen Apps ermöglichen. Illustrator und Photoshop erhalten dazu die Creative Cloud Libraries. Sie ermöglichen es, auf die Farben, Pinsel, Texturen und Vektorbilder zugreifen.

Für die Bedienung mit Touch-Oberflächen stellt Adobe seinen Desktop-Anwendungen Photoshop, Premiere Pro und After Effects Updates zur Verfügung. So lassen sich Grundfunktionen der Anwendungen mit Wischgesten auslösen, wie etwa die Undo-, Zoom- und Rotieren-Funktion.


eye home zur Startseite
Ben Stan 07. Okt 2014

Dass man sich seine Software nur leiht... Bald ist es soweit, dass die Menschen für alles...

Knarzi 07. Okt 2014

Hab ich mich auch gefragt, das ist doch eigentlich das interessanteste für die Zukunft...

chriz.koch 07. Okt 2014

Die Desktop Versionen der CC haben mit dem Update übrigens auch ein etwas neues Aussehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Meine Story

    Trollifutz | 00:46

  2. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    Avarion | 00:36

  3. Re: Und wie führt man dann den code aus?

    mambokurt | 00:36

  4. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    thinksimple | 00:33

  5. Re: Wir sind da zum Glück seit gestern raus!

    Pornstar | 00:26


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel