Creative Assembly: Total War Warhammer 3 kommt Ende 2021

Die nächste Etappe der Warhammer-Story geht weiter. Teil drei dreht sich um die Chaosgötter und die vom alten China inspirierten Cathay.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Kislev kämpfen wir gegen unheilige Monster, Vampire und Dämonen.
Mit Kislev kämpfen wir gegen unheilige Monster, Vampire und Dämonen. (Bild: Creative Assembly)

Nachdem Entwicklerstudio Creative Assembly bereits einige Render-Trailer des kommenden Echtzeitstrategiespiels Total War: Warhammer 3 veröffentlicht hatte, macht es das Unternehmen nun offiziell: Das Game wird 2021 erscheinen. Das ist eine recht grobe Umschreibung, die von Epic Games im Epic Games Store eingegrenzt wurde. Dort soll der dritte Teil der Saga laut Spielemagazin Gamestar im September 2021 erscheinen. Im Onlineshop wurde dieses Datum auf das späte 2021 korrigiert, möglicherweise als Fehlerkorrektur, was für einen Release im September spricht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen
Detailsuche

Warhammer 3 erweitert die bereits vorhandene Spielwelt um weitere Gebiete. Dazu werden wohl die Chaos Wastes und das Land des Kaiserreichs Cathay gehören. Diese im Warhammer-Universum mysteriöse und vom alten China inspirierte Fraktion wird in Warhammer 3 wohl spielbar sein. Creative Assembly verrät nicht viel zu der mitten im Chaosland befindlichen Fraktion.

Die Armeen des Drachenkaisers bestehen laut Fan-Informationen aus menschlichen Bannern, Palastgarden und Fußvolk mit Schießpulverwaffen. Ergänzt werden diese Truppen durch Ogersöldner und mystische Wesen wie Golddrachen, Einhörner und Affenkrieger.

Russische Bären und fiese Dämonen

Da sich das Entwicklerstudio auch bei anderen Fraktionen an die Warhammer-Geschichte und teilweise sogar an die käuflich erhältlichen Miniaturen hält, werden wahrscheinlich zumindest einige dieser Wesen in den Reihen der Cathay kämpfen.

Kislev und dessen Herrscherin Tsarin Katharin sind eine weitere sterbliche Fraktion, die im Norden der Welt angesiedelt sind. Ganz klar hat sich Games Workshop hier vom mittelalterlichen russischen Zarenreich und Reichen wie den Muscoviten inspirieren lassen. Entsprechend führen Spieler Kosaken, Ulanen (gepanzerte Lanzenreiter) und Bären in den Kampf.

Total War: Warhammer 3 Limited Edition (PC) (64-Bit)

Warhammer 3 dreht sich allerdings primär um die Götter des Chaos, ihrerseits Slaanesh, Khorne, Nurgle und Tzeentch. Die Götter führen ihre eigenen Schergen der Unterwelt in die Schlacht: Dämonen, Abscheulichkeiten und vom Chaos verdrehte Monster. Aus dem Miniaturenspiel bekannte Einheiten wie Nurglings, Moloche, Dämonetten, Slaneesh-Bestien oder mächtige Keeper of Secrets sind ebenfalls dabei.

Der Kampf der Dämonenfürsten untereinander ist ein zentraler Bestandteil von Warhammer Fantasy und auch Warhammer 40K. Es ist nicht klar, ob das auch im neuen Total War eine große Rolle spielt. Denkbar wäre eine Art höllische Unterwelt, die parallel zur Welt der Sterblichen existiert. Die Gamestar spekuliert, das dies als neue Karte eingeführt werden könnte. Das klingt plausibel.

Total War: Warhammer 3 kann bereits auf Steam und im Epic Games Store vorbestellt werden. Der Titel kostet 60 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software-Unternehmer
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Software-Unternehmer: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /