Abo
  • IT-Karriere:

Creative Assembly: Total War mit Hunnenkönig Attila

Der nächste Teil der Strategieserie Total War dreht sich um Hunnenkönig Attila und seine Reiter. Entwickler Creative Assembly verspricht spielerische Neuheiten wie ein erweitertes Straßenkampfsystem und dynamische Feuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Total War Attila
Total War Attila (Bild: Creative Assembly)

Ein netter Kerl war Attila wohl nicht, auch im Trailer zu "seinem" Total War kommt der Hunnenkönig alles andere als sympathisch rüber. Kein Wunder, dass er in dem Strategiespiel auf die harte Tour räubert, brandschatzt und sich mit mächtigen Feinden anlegt, vor allem mit den Resten des römischen Reichs. Total War Attila spielt laut Entwickler Creative Assembly ab dem Jahr 395 nach Christus und konfrontiert den Spieler mit Attila, der von seiner Heimat Skythien (Teil des heutigen Ungarn) in Richtung Westen für Eroberungen aufbricht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Spieler haben zumindest Anfangs die Kontrolle über römische Truppen und ausgedehnte Landstriche. Das wäre eigentlich eine komfortable Machtbasis, nur dass eine Mischung aus Intrigen und vielen kleinen lokalen Kämpfen für Ermüdung unter den Soldaten sorgen. Ob und wie der Spieler dann auch Attilas Reiterheer selbst steuert, ist noch nicht ganz klar.

  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Attila (Bild: Creative Assembly)
Total War Attila (Bild: Creative Assembly)

Die Entwickler versprechen ein "erweitertes Straßenkampfsystem, Zivilisten, vollständige Zerstörung von Siedlungen und dynamische Feuer, die sich rasant über eine hart umkämpfte Stadt ausbreiten können". Nach aktuellem Stand soll Attila im Februar 2015 für Windows und Mac OS erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  4. 179,00€

TrashFan 30. Sep 2014

Es ist relativ "entbuggt" mittlerweile meiner Erfahrung nach, auf drei Jahre alter...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /