Abo
  • IT-Karriere:

Creative Assembly: Total War Battles Shogun vorgestellt

Die Total-War-Strategiespielreihe wagt den Sprung auf Android und iOS, jetzt hat Creative Assembly das erste Programm vorgestellt: Es heißt Shogun und soll sich inhaltlich spürbar vom legendären PC-Vorbild absetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Total War Battles Shogun
Total War Battles Shogun (Bild: The Creative Assembly)

Auf dem PC hat die Strategiespielserie Total War ihr Debüt mit Shogun gefeiert - im Jahr 2000 war das. Der erste mobile Ableger in der neuen Reihe Total War Battles heißt ebenfalls Shogun und spielt natürlich ebenfalls im Japan der Kaiserzeit. Er soll am 19. April 2012 für iOS und Android erscheinen und ist auf die Bedienung per Touchscreen ausgelegt; technische Basis ist die Unity-3D-Engine.

  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
  • Total War Battles Shogun
Total War Battles Shogun
Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DATA MODUL AG, München

Total War Battles Shogun erzählt laut Hersteller die Geschichte eines jungen Samurai, dessen aufbrausendes Temperament ihn in kurzer Zeit in die kriegerischen Auseinandersetzungen um die Kontrolle des Schogunats verwickelt. Die Spieler führen seinen Feldzug in einer Reihe von Echtzeitkämpfen durch ganz Japan, schalten Gebäude und Einheiten frei und rüsten ihre Lieblingstruppen im Verlauf des Spielfortschritts auf. Auf die Spieler wartet demnach neben viel Spieltiefe auch eine mehr als zehn Stunden lange Kampagne, dazu kommen Bonusmissionen und ein Mehrspielermodus mit geteiltem Bildschirm.

"Wir haben mit Hilfe der Unity-Engine eine neue Benutzeroberfläche entworfen, neue Kampfmechanik und neue Grafik für mobile Plattformen entwickelt", sagte Mike Simpson, Kreativchef bei dem britischen Entwicklerstudio Creative Assembly. "Wir bieten den Spielern im Verlauf der umfangreichen Kampagne und bei zahllosen Nebenmissionen faszinierende neue taktische Herausforderungen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. (-67%) 3,30€

burning 16. Mär 2012

Jo, hab ich, auch wenn ich kein Vid dazu gmacht hab. Ich zocke, und programmiere am...

g0r3 14. Mär 2012

Was hättest du erwartet? Ein Abhandlung über Shakespeares MacBeth? Commentsektionen sind...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /