Creative Assembly: Alien statt Total War

Creative Assembly ist vor allem durch die Total-War-Strategiespiele bekannt. Jetzt stellt das britische Entwicklerstudio den Survival-Horror-Shooter Alien Isolation in einem ersten Trailer vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Alien Isolation
Artwork von Alien Isolation (Bild: Sega)

Amanda, die Tochter von Ellen Ripley aus den Alien-Filmen, steht im Mittelpunkt der Handlung von Alien Isolation. Der Survival-Horror-Shooter des zu Sega gehörenden Entwicklerstudios Creative Assembly soll auf einem einsamen Handelsposten am Rande des Universums spielen. Hauptgegner soll ein ebenso mysteriöser wie riesiger Xenomorph sein.

Im Kampf gegen ihn sind offenbar nicht nur Nerven aus Stahl und schnelle Reflexe gefragt: Spieler müssen mit ihren Ressourcen haushalten und auch mal improvisieren, um eine Mission erfolgreich zu beenden. Alien Isolation soll Ende 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie die Playstation 3 und 4 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ubuntu_user 08. Jan 2014

gibt ja auch eher nur alle 2-3 jahre einen neuen teil. dazu sind empire/napoleon und...

0vi 08. Jan 2014

man sollte meinen die filme würden genug material bieten um ein gutes spiel zu "alien" zu...

fehlermelder 08. Jan 2014

Shogun 2 nicht vergessen edit: nicht wegen bugs, sondern weils auch ein TW2 ist

Nolan ra Sinjaria 08. Jan 2014

Ja als Marine klebte man immer mit dem Ohr am Bewegungsmelder, der auch jedes Mal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
     
    Mobile Device Management mit Microsoft Intune

    Neben PCs sind mobile Endgeräte aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Der Onlinekurs der Golem Karrierewelt zu Microsoft Intune hilft, ihren Einsatz zu optimieren.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /