• IT-Karriere:
  • Services:

Creation Club: Nur größere Bezahlinhalte für Fallout 4 und Skyrim geplant

Über den angekündigten Creation Club für Fallout 4 und Skyrim sollen nur neue Mods und Erweiterungen verkauft werden - und wohl auch nur umfangreichere Inhalte, keine kleinen Extras. Das hat Publisher Bethesda nach Kritik an dem System gesagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout 4 bekommt Inhalte über den Creation Club.
Fallout 4 bekommt Inhalte über den Creation Club. (Bild: Bethesda)

Auf der Spielemesse E3 hat Bethesda seinen Creation Club vorgestellt. Der soll kostenpflichtige neue Inhalte für Fallout 4 und die Special Edition von Skyrim anbieten. So mancher Spieler fühlte sich verständlicherweise an den 2015 gescheiterten Versuch von Bethesda und Valve erinnert, unter anderem bislang kostenlose Mods über Steam nur noch gegen Geld anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin

Mit dem Creation Club soll das anders sein. Bethesda hat eine Infoseite ins Netz gestellt, Marketingchef Pete Hines hat außerdem im Gespräch mit Gamespot über das Thema gesprochen. Nach seinen Angaben gehe es im Creation Club eher um kleine Erweiterungen (DLCs), weniger um klassische Mods. Die Inhalte für den Shop sollen außerdem in erster Linie von Bethesda selbst produziert werden. Externe Entwickler müssen sich anmelden und ihre Ideen und Konzepte vorab einreichen und freigeben lassen.

Inhalte, die bereits kostenlos als Modifikation für eines der Spiele verfügbar sind, sollen keine Chance auf eine kostenpflichtige Veröffentlichung im Creation Club haben - womit der Publisher immerhin eine damals häufig geäußerte Kritik an den Bezahlmods ausräumt. Bethesda verspricht außerdem, dass nur lokalisierte und sorgfältig geprüfte Inhalte zugelassen werden, die keine Schwierigkeiten etwa mit Savegames verursachen und auch mit allen offiziellen Erweiterungen kompatibel sind.

Die Kritik aus der Community greift Bethesda mit diesen Bedingungen zwar weitgehend auf. Ganz verstummen dürfte die Ablehnung vieler Spieler aber nicht - unter anderem besteht wohl schlicht die Befürchtung, dass früher oder später eben doch ganz gewöhnliche, bislang kostenlose Mods von Hobbyentwicklern nur noch über den Creation Club mit den Titeln von Bethesda laufen.

Über den Creation Club soll es nach Angaben von Bethesda unter anderem Waffen, Ausrüstungen, aber auch neue Modi und Missionen geben. Das Angebot soll im Sommer 2017 auf Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 eröffnet werden. Informationen zur Größenordnung der Preise und über konkrete Inhalte liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,89€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  3. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  4. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...

ManMashine 20. Jun 2017

Valve kann nicht bis 3 zählen. ;) Sollte jemals HL³ kommen müsste dafür VR technologie...

ManMashine 19. Jun 2017

Dann sollten die sich mal lieber NUR auf Skins konzentrieren und es von mir aus Konsolen...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /