• IT-Karriere:
  • Services:

Cray XC40 Hazel Hen: Stuttgart hat den schnellsten Supercomputer Deutschlands

Im Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) steht Hazel Hen, der flotteste Supercomputer Deutschlands, und auch im Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) arbeitet ein neues System, der Mistral.

Artikel veröffentlicht am ,
Cray XC40 Hazel Hen
Cray XC40 Hazel Hen (Bild: HLRS)

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) hat gemeinsam mit dem Serverhersteller Cray den bisher schnellsten Supercomputer Deutschlands eingeweiht. Die Hazel Hen genannte Konstruktion aus Cray-XC40-Systemen dürfte je nach Sichtweise in den Top 10 oder gar Top 3 der weltweit flottesten Supercomputer landen, für die Spitze mangelt es ihm an Beschleunigerkarten. Ebenfalls neu ist der Mistral des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) in Hamburg, der ungefähr die halbe Leistung des Hazel Hen erreicht.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum

Der Stuttgarter Supercomputer besteht aus 41 Cray-Systeme, die zusammen 7.712 Nodes mit jeweils zwei 12-Kern-Prozessoren bilden. Dabei handelt es sich um Haswell-EP, genauer Xeon E5-2680 v3. Die erreichen laut dem HLRS eine Spitzengeschwindigkeit von 7,42 Petaflops - der bisher flotteste deutsche Supercomputer, der Ju-Queen in Jülich, bringt es auf 5 Petaflops. Im internationalen Vergleich dürfte der Hazel Hen auf dem siebten Platz landen, vor dem Shaheen II an der King Abdullah University in Thuwal, Mekka. Das hängt aber von der real gelieferten Linpack-Benchmark-Leistung ab.

Im Deutschen Klimarechenzentrum in Hamburg wurde der Supercomputer Mistral in Betrieb genommen, der wenig überraschend für die Klimasimulation eingesetzt wird. Die Geschwindigkeit des aktualisierten Systems steigt von 1,4 auf 3,2 Petaflops. Der Name des Supercomputers ist zugleich die Bezeichnung für einen in Frankreich häufigen Wind, gebaut wurde der Mistral von der zur französischen Atos-Gruppe gehörenden Firma Bull. Der Mistral Phase 1 basiert auf 1.500 Nodes mit jeweils zwei Xeon E5-2680 v3.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Mr Miyagi 10. Okt 2015

Warum sollte das nicht laufen? Das sind x86 CPUs.


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /