• IT-Karriere:
  • Services:

CPUs und GPUs: Wie viel Turbo taktest du?

Erst nur bei CPUs, inzwischen auch bei GPUs ist ein Turbo-Modus für schnelle PCs Standard. Die Angaben der Hersteller können jedoch verwirren, nur wer selbst nachsieht, erzielt die beste Balance aus Rechenleistung und Stromsparen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Boxed-Lüfter, hier auf einem 4770K und Asus Z87-Deluxe, reicht auch für den Turbo aus.
Intels Boxed-Lüfter, hier auf einem 4770K und Asus Z87-Deluxe, reicht auch für den Turbo aus. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Mindestens seit 2008 gilt bei den Herstellern von schnellen Prozessoren: "leave no watt unused" - jedes bisschen elektrischer Leistung, die zur Verfügung steht, soll in Rechenleistung umgesetzt werden. Damals erschien mit dem Core i7 (Nehalem) die erste x86-CPU mit dem bis heute bei manchen Technikfans umstrittenen Turbo-Boost, AMDs Turbo Core folgte 2010. Schon damals gab es das erste Missverständnis, denn um eine Übertaktung handelt es sich bei den Turbos nicht. Mit der Geforce GTX-680 führte schließlich 2012 Nvidia den GPU-Boost ein, AMD zog wenige Monate später mit Powertune mit Boost nach.

Die automatische Steigerung des Taktes - ebenso wie dessen Absenkung zum Stromsparen - ist also bei modernen CPUs und GPUs nicht mehr wegzudenken. Die Hersteller der Chips garantieren dabei einen bestimmten Frequenzbereich, in dem die Bausteine arbeiten. Im Falle von Intels derzeit am höchsten getakteten Desktop-Quad-Core, dem i7 4790K, sind es 4,0 bis 4,4 GHz - immerhin 10 Prozent mehr.

  • Ohne Last sinkt der Takt bei Core-CPUs bis 800 MHz, ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... die Leistungsaufnahme der CPU liegt unter 3 Watt ohne Last. (Screenshot: Golem.de)
  • Diese 290X ist mit 1.040 MHz angegeben, ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... erreicht aber unter hoher Last im Mittel nur 925 MHz. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Power Control Unit des ersten Core i7 Nehalem steuert Takte und Spannungen. (Bild: Intel)
Die Power Control Unit des ersten Core i7 Nehalem steuert Takte und Spannungen. (Bild: Intel)

Schon da greift das Marketing der Halbleiterbranche aber, denn sowohl bei Intel als auch AMD ist der höchste Takt nur zu erreichen, wenn nur ein Kern belastet wird. In modernen Multitasking- und Multithreading-Umgebungen ist das jedoch praktisch nie der Fall. Die kleinere Angabe, im Beispiel des 4790K 4,0 GHz, ist der Basis-Takt - und nur das ist die Frequenz, die alle Kerne unter Last auch zuverlässig erreichen. Die größere Zahl, hier 4,4 GHz, ist der maximale Turbo-Takt.

Zu allem Überfluss geben auch manche PC-Hersteller, allen voran Apple, die genauen Takte in ihren Werbeunterlagen nicht an - im Falle der Mac-Bauer wird in der Regel nicht einmal die Modellnummer der eingesetzten Prozessoren genannt. So steht für das 13-Zoll-Macbook-Pro auf der Produktseite nur "2,4 GHz Dual‑Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,9 GHz) mit 3 MB gemeinsam genutztem L3‑Cache", viele Händler machen daraus nur einen i5 mit 2,4 GHz. Welche CPU genau verbaut ist, muss man in Intels ARK-Datenbank nachschlagen, in der sich mittels Filtern auch nach bestimmten technischen Daten die Prozessoren auswählen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Ein Turbo ist keine Übertaktung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote

hellfire79 01. Sep 2014

..hatten den 1. Turboboost, zwar nicht automatisch, aber es gab ihn!

Gromran 20. Jul 2014

Sorry aber das ist doch Quark.

tibrob 12. Jul 2014

15 FPS sind aber echt grenzwertig ... ich finde, mind. 30 FPS sollten es schon sein...

Flexy 12. Jul 2014

klar kann man auch eine 780er noch übertakten. Und auch eine 780Ti oder eine Titan noch...

ako 11. Jul 2014

Die Sapphire R290 Tri-X OC konnte ich auf 1040Mhz GPU und 1500MHz RAM Takt 24 Stunden am...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /