• IT-Karriere:
  • Services:

CPU-Sammelklage: AMD entschädigt Bulldozer-Käufer mit 30-US-Dollar

Ein Gericht hatte entschieden, dass die Bulldozer-CPUs keine acht Kerne haben.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD bewarb die Bulldozer als die ersten 8-Kerner der Welt.
AMD bewarb die Bulldozer als die ersten 8-Kerner der Welt. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Erste Mitkläger des gegen AMD angestrengten Prozesses haben ihre Vergleichszahlungen erhalten. Ausgehend von den 12,1 Millionen US-Dollar, die AMD bereitgestellt hatte, sah es bisher nach rund 35 US-Dollar pro CPU aus. Dem Begleitschreiben zufolge sind es schlussendlich 30,40 US-Dollar für jeden Prozessor geworden.

Stellenmarkt
  1. Universität Trier, Trier
  2. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen

Berechtigt für eine Vergleichszahlung waren Käufer eines FX-8120, FX-8150, FX-8320, FX-8350, FX-8370, FX-9370 oder FX-9590. Die Sammelklage gegen AMD bezieht sich ergo auf Prozessoren mit Bulldozer und Piledriver, diese Chips für den Sockel AM3+ werden als Zambezi und Vishera sowie Centurion bezeichnet. Hintergrund war die Frage, ob die Bulldozer-Chips acht CPU-Kerne aufweisen oder nicht. AMD bewarb die Bulldozer als die ersten Desktop-8-Kerner der Welt.

Anders als bei der aktuellen Zen-Architektur und früheren Designs für die Athlons oder die Phenoms nutzte AMD bei den Bulldozer-Chips einen Ansatz, der als Core Multithreading (CMT) bezeichnet wurde. Derzeitige Designs nutzen Kerne, bei denen jeder über alle Ressourcen verfügt. Die Bulldozer-Architektur hingegen weist sogenannte Module auf: Hier teilen sich zwei Integer-Einheiten eine Gleitkomma-Einheit und zumindest bis zur Piledriver-Ausbaustufe auch den L1I/L2-Cache und das vorgestellte Frontend.

  • AMD sprach bei Bulldozer von acht CPU-Kernen. (Bild: AMD)
  • Tatsächlich wurde aber ein Modul-Konzept genutzt. (Bild: AMD)
  • Roadmap der Bulldozer-Architekturen (Bild: AMD)
AMD sprach bei Bulldozer von acht CPU-Kernen. (Bild: AMD)

Erst bei Steamroller und Excavator gab es getrennte Decoder für jeden Integer-Block und die FPU, diese beiden Architekturen hat AMD aber nie für Achtkerner verwendet, sondern nur für Quadcores mit Grafikeinheit. Die ersten Bulldozer-Chips waren die Zambezi wie der FX-8150 (Test), der im Herbst 2011 erschien. Die zweite Generation, intern als Vishera bezeichnet, startete ein Jahr später mit dem FX-8350 (Test). Ende 2013 folgte noch der FX-9590 (Centurion) mit 220 Watt thermischer Verlustleistung für 5 GHz, im Sommer 2014 legte AMD sogar noch eine AiO-Wasserkühlung mit in die Packung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€ (PS4 und Xbox One)
  2. (-83%) 9,99€
  3. 17,99€

wurstdings 27. Apr 2020 / Themenstart

Ganz kurz dachte ich schon du gehst viellecht auf meine Argumente ein. Ah ja, das dachte...

yumiko 24. Apr 2020 / Themenstart

Letztlich behauptest du hier, dass ein SPE ein vollwertiger CPU-Kern ist. Der PPE ist...

p4m 24. Apr 2020 / Themenstart

Doch, das ist es. Die Threads dann bitte auch lesen. Aber der Vollständigkeit halber...

p4m 24. Apr 2020 / Themenstart

Nur werden 8-Kerner mit HT nicht als 16-Kerner beworben.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

    •  /