Abo
  • Services:

CPU-Roadmap mit Threadripper: AMDs Monster Truck bekommt Nachfolger

Die Threadripper-CPU-Reihe von AMD wird ausgebaut. Die nächste Generation nutzt mit Zen+ eine überarbeitete Architektur, zudem gibt es mehr Takt und einen besseren Turbo. Für 2019 stehen größere Änderungen bei der TR4-Plattform an.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD baut das Threadripper-Portfolio aus.
AMD baut das Threadripper-Portfolio aus. (Bild: Informatica Cero)

Der Threadripper 1950X (Test) ist nur der erste Prozesssor seiner Art gewesen: AMD plant für 2018 und 2019 weitere Modelle dieser Ryzen-Serie. Das geht aus Präsentationsfolien hervor, die von der spanischen Hardware-News-Seite Informatica Cero publiziert wurden. Angesetzt ist eine zweite Generation basierend auf den Ryzen 2000, gefolgt von Castle Peak und einem nur als NG HEDT (Next Generation Highend Desktop) bezeichneten Design. Sie alle passen in den aktuellen Sockel TR4.

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Für die 2018 erscheinende Version, also Castle Peak, nutzt AMD zwei überarbeitete 8-Kern-Chips wie sie auch für die nächsten Monat verfügbaren Ryzen 2000 (Pinnacle Ridge) verwendet werden. Neu ist die Zen+ genannte Architektur mit verbesserten Caches und schnellerem DDR4-Speicher, außerdem steigen die Frequenzen, und die 2nd Gen Threadripper unterstützen den Precision Boost 2. Er verbessert die Leistung bei Multithreading etwas, da Kerne nicht mehr nur abhängig von ihrer Auslastung takten. Stattdessen werden Auslastung, Stromstärke und Temperatur herangezogen.

  • Threadripper-Generationen (Bild: AMD via Informatica Cero)
  • Für 2020 ist mit Dali eine günstige APU geplant (Bild: AMD via Informatica Cero)
  • CPU-Roadmap bis 2020 (Bild: AMD via Informatica Cero)
Threadripper-Generationen (Bild: AMD via Informatica Cero)

Bei den NG-HEDT-Modellen von Threadripper, die für 2020 geplant sind, soll AMD einige Änderungen an der Plattform vornehmen, denkbar wäre PCIe Gen4. Die CPUs selbst dürften mehr als bis zu 16 Kerne aufweisen, beispielsweise 24. Denn die Chips werden dann im 7-nm- statt 12/14-nm-Verfahren gefertigt, was überdies die Leistung und Effizienz steigern soll. Die Architektur wird Zen 2 sein.

Ebenfalls auf der Roadmap steht Matisse, das sind die Nachfolger der Ryzen 2000 (Pinnacle Ridge). Die Matisse - genauer deren Dies - dürften die Basis für die NG-HEDT-Threadripper bilden, da AMD bisher zwei Chips auf einem Träger koppelt. Für 2020 steht dann Vermeer auf der Roadmap. Der bisherige Sockel AM4 wird beibehalten, dennoch erwarten wir neue Mainboards.

Im APU-Segment, also den Prozessoren mit integrierter Grafik, werden die aktuellen Raven Ridge (Test) von Picasso und Renoir beerbt. Auch dort ist der Sockel AM4 durchgehend die Fassung für die Chips. Unterhalb von Renoir soll es 2020 mit Dali noch eine günstige APU geben.

Während Raven Ridge, Pinnacle Ridge und Castle Peak teils (vereiste) Berggrate oder Felsformationen sind, handelt es sich bei Matisse, Vermeer, Picasso und Renoir um Maler - um französische, einen niederländischen sowie einen spanischen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€

Neuro-Chef 10. Mär 2018

Mit Windows 10 flutscht das Ding ja, fairerweise wurde Linux-Kompatibilität auch...

Ach 10. Mär 2018

Interessant, danke. Da RR immer noch 14LPP ist(hab das gerade nochmal recherchiert...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /