• IT-Karriere:
  • Services:

CPU-Befehlssatz: Amazon portiert FreeRTOS auf RISC-V

Das besonders für den Einsatz auf Microcontrollern beliebte Betriebssystem FreeRTOS läuft künftig auch auf dem freien CPU-Befehlssatz RISC-V. Zuständig für den Port ist Hauptsponsor Amazon, der damit auch sein IoT-Angebot stärkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Hifive von Sifive läuft nun auch FreeRTOS.
Auf dem Hifive von Sifive läuft nun auch FreeRTOS. (Bild: Si)

Auf CPUs mit dem freien Befehlssatz RISC-V läuft künftig ein weiteres Betriebssystem: FreeRTOS. Das gibt der Hauptsponsor des Projekts, Amazon, in seinem AWS-Blog bekannt. FreeRTOS ist besonders beliebt für den Einsatz auf Microcontrollern, die schlicht kleine und vergleichsweise einfache Prozessoren sind. Amazon hat vor wenigen Jahren den damaligen Hauptsponsor mit dem Chefentwickler und Erfinder von FreeRTOS übernommmen. Seitdem bietet das Unternehmen auch ein eigenes FreeRTOS-Derivat mit eigenen Zusatzbibliotheken für den IoT-Gebrauch an.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Die noch recht junge und freie CPU-Architektur RISC-V ist für die Verwendung auf Microcontrollern schon relativ weit fortgeschritten. So hat etwa der Festplattenhersteller Western Digital einen eigenen Microcontroller auf Basis von RISC-V entwickelt und will diesen künftig auf sämtlichen seiner Festplatten einsetzen. Ähnliches gilt auch für Samsung, Nvidia und weitere Unternehmen, die den freien Befehlssatz unterstützen und entsprechende CPUs in ihre Hardware integrieren wollen.

Die Portierung des FreeRTOS-Kernel unterstützt künftig die beiden Profile RV32I und RV64I der RISC-V-Spezifikation und damit theoretisch jeden konformen Microcontroller. Dank der generellen Unterstützung sollte sich FreeRTOS außerdem leicht auf plattformspezifische Implementierungen des RISC-V-Befehlssatzes übertragen lassen.

Derzeit unterstützt werden konkret das OpenISA Vegaboard, das Hifive-Board von Sifive sowie der Renode-Emulator von Antmicro für das Microchip M2GL025 Creative Board. Weitere Details zu den einzelnen Platinen sowie zu generellen Verwendung von FreeRTOS auf RISC-V liefert die Projektwebseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

md14107 09. Mär 2019

Hallo, ich würde das Board gerne kaufen, allerdings komme ich nur auf eine Funding-Seite...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /