CPU: Alibaba legt eigene RISC-V-Kerne offen

Bei den Xuantie-Chips handelt es sich wohl um die bislang leistungsstärksten RISC-V-CPUs. Die Eigenentwicklung von Alibaba ist nun Open Source.

Artikel veröffentlicht am ,
Alibaba legt seine RISC-V-Designs offen.
Alibaba legt seine RISC-V-Designs offen. (Bild: Oriental Image via Reuters Connect)

Die hauseigene Hardware-Sparte des Cloud-Anbieters Alibaba, T-Head, hat ankündigt, ihre Xuantie-CPU-Kerne künftig als Open-Source-Designs bereitzustellen. Das gelte nicht nur für bereits erstellte, sondern auch für die kommenden Chips in der Serie, teilt das Unternehmen mit. Bei der Xuantie-CPU-Serie von Alibaba handelt es sich um Prozessoren, die die freie Befehlssatzarchitektur RISC-V nutzen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, Heppenheim
  2. Coordinator Digital Product Design (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Berlin, Düsseldorf
Detailsuche

Bei den auf Github verfügbaren CPU-Designs handelt es sich konkret um folgenden Modelle: e902, e906, c906 sowie c910. Auf Grundlage des Xuantie 906 haben T-Head und der Hardware-Hersteller Allwinner bereits eine erste Bastelplatine mit RISC-V-Chip und Linux-Unterstützung vorgestellt. Darauf soll ein einziger CPU-Kern mit 1 GHz Takt laufen.

Der Xuantie 910 wiederum ist der zumindest laut Angaben von Alibaba bisher weiter leistungsstärkste RISC-V-Kern. Er schafft bis zu 2,5 GHz in der Spitze, Konkurrent Sifive hingegen sieht lediglich 1,6 GHz für den U74MC-Kern vor.

Wohl auch deshalb soll ein Kern des Xuantie 910 im Coremark pro Takt rund 40 Prozent schneller sein als ein U74-Kern oder ein SweRV-Core von Western Digital. Alibaba selbst nutzt die Kerne für eine 16-kernige CPU, bisherige Umsetzungen wie der SiFive U74MC haben vier Kerne.

Kostengünstigere Chips dank Open Source

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Durch die Öffnung der IP-Kerne unserer hauseigenen IoT-Prozessoren sowie zugehöriger Software-Stacks und Entwicklungstools möchten wir globale Entwickler dabei unterstützen, ihre eigenen RISC-V-basierten Chips viel kostengünstiger zu bauen", sagte Jeff Zhang, President Alibaba Cloud Intelligence. "Wir hoffen, dass dieser Schritt mehr Innovation in der florierenden RISC-V-Software-Community fördern und den Menschen helfen kann, die Vorteile einer vernetzten Welt im digitalen Zeitalter zu genießen."

Zu den verfügbaren Werkzeugen zur Unterstützung der nun veröffentlichen CPU-Designs von T-Head gehören ein Android-Port, außerdem Linux-Kernel und GNU-Werkzeuge sowie auch Yocto und Buildroot als Hilfen, um einfach eine Linux-Distribution zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /