• IT-Karriere:
  • Services:

Covr X1872 und DIR-AX5400: D-Links Mesh-Router rüsten auf Wi-Fi-6 auf

Wi-Fi 6 ist für D-Link ein wichtiges Thema: Deshalb wird es im Jahr 2020 gleich mehrere Router mit dem neuen Standard geben. Darunter ist das Covr X1872, das aus zwei Teilen besteht und WPA 3 unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
D-Link stellt neue Wi-Fi-6-Router vor.
D-Link stellt neue Wi-Fi-6-Router vor. (Bild: D-Link/Montage: Golem.de)

Der Netzwerkhersteller D-Link wird zur CES 2020 in Las Vegas diverse neue Router zeigen. Dazu gehört das Covr-X1872-Meshsystem, das auf den aktuellen, aber noch wenig verbreiteten Standard Wi-Fi 6 setzt. Das Set wird in Zweierpacks geliefert, berichtet das IT-Magazin Cnet. Jeder Netzwerkknoten hat dabei seine eigenen 2x2-Antennen, die theoretisch mit bis zu 574 MBit/s über 2,4 Ghz funken können. Dazu kommen weitere 1,2 Gbit/s per 5-Ghz-Band. In der Praxis werden solche Werte aber durch Interferenzen nicht immer erreicht. Die Kanalbandbreite beträgt 80 MHz, was dem derzeitigen Standard entspricht.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Die Teilknoten verfügen über einen integrierten Ethernet-Switch mit jeweils vier Gigabit-Ethernet-Ports. Daran lassen sich Spielekonsolen, Fernseher oder Desktopcomputer mit dem LAN verbinden. Außerdem ist ein USB-A-Port vorhanden, der etwa für externe Festplatten und deren Nutzung als Netzlaufwerk genutzt werden kann. Entsprechend der Zertifizierungsvorgaben von Wi-Fi 6 unterstützen die Mesh-Router zudem den Sicherheitsstandard WPA3. Über die D-Link-Wi-Fi-App kann das System konfiguriert werden - etwa auch mit einem VPN-Zugang für den Remote-Zugriff auf das heimische Netzwerk.

Auch Einzelsysteme geplant

Neben den neuen Covr-Meshsystemen bringt D-Link weitere Router mit Wi-Fi 6 auf den Markt. Ein Beispiel ist der DIR-AX5400, der über das 5-Ghz-Band mit seinen sechs Antennen theoretisch 4.8 Gbit/s bei doppelter Kanalbandbreite von 160 MHz erreicht. Der Router wird nicht als Mesh-System, sondern als einzelnes Gateway vermarktet. In derselben Serie wird es auch den DIR-AX2400, AX1800 und AX1500 geben - jeweils mit vier Antennen.

  • Modellübersicht der neuen D-Link-Router (Bild: D-Link)
  • DIR-AX5400 (Bild: D-Link)
  • Covr X1872 (Bild: D-Link)
Modellübersicht der neuen D-Link-Router (Bild: D-Link)

Das Covr-X1872-System kostet laut D-Link zu Beginn 270 US-Dollar. Der Marktstart ist für das zweite Quartal 2020 geplant. Für den einzelnen DIR-AX5400 werden 280 US-Dollar fällig. Dieser soll bereits zum ersten Quartal verfügbar werden, das gilt erst einmal für einen US-Start. Allerdings werden D-Link-Produkte auch in Europa prominent verkauft, so dass ein Start hierzulande wahrscheinlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...
  2. (u. a. Cloud Flight für 96,99€, Cloud Alpha für 71,99€ und Alloy Origins RGB für 101,99€)
  3. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 53,29€)

budweiser 06. Jan 2020 / Themenstart

Was kann eine Fritz denn nicht richtig was für den Heimgebrauch aber ungemein wichtig ist?

Gormenghast 04. Jan 2020 / Themenstart

Glänzen oft mit hohen aber sinnlosen Zahlen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /