Covpass-App: Europäisches Gateway für Impfnachweise gestartet

Die Infrastruktur für den EU-weiten Austausch digitaler Impfnachweise ist gestartet. Noch wird das System nur im Testbetrieb genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll der deutsche digitale Impfnachweis aussehen.
So soll der deutsche digitale Impfnachweis aussehen. (Bild: Robert-Koch-Institut)

Die EU hat die technische Infrastruktur für den EU-weiten Austausch digitaler Impfzertifikate in Betrieb genommen. "Über dieses in nur zwei Monaten errichtete EU-Gateway können die im QR-Code der Zertifikate enthaltenen Sicherheitsfunktionen geprüft werden", teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Damit seien die technischen Vorarbeiten für den digitalen Impfnachweis auf EU-Ebene abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Modulspezialist*in (m/w/d) SAP PS, FI, CO
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn
Detailsuche

EU-Kommission, Europaparlament und Mitgliedstaaten hatten sich am 20. Mai 2021 auf den rechtlichen Rahmen für den Impfnachweis geeinigt. Eine formale Zustimmung von Parlament und Rat steht allerdings noch aus. Die Verordnung tritt am 1. Juli 2021 in Kraft. Mitgliedstaaten, die noch mehr Zeit brauchen, bis sie Zertifikate ausstellen können, wird eine Übergangsfrist von sechs Wochen eingeräumt.

Seit dem 10. Mai haben der Kommission zufolge bereits 22 Länder das Gateway erfolgreich getestet. Die sieben Mitgliedstaaten Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Kroatien, Polen und Tschechien hätten sich schon am Dienstag an das Gateway angeschlossen und damit begonnen, EU-Zertifikate auszugeben. In Deutschland wird der digitale Impfnachweis, die sogenannte Covpass-App, in verschiedenen Bundesländern bereits getestet.

Der digitale Impfnachweis per Smartphone-App soll in Deutschland noch vor den Sommerferien den Bürgern zur Verfügung stehen. Der Impfnachweis soll EU-weit gültig sein und den traditionellen Impfpass ergänzen. In Kombination mit dem Personalausweis oder Reisepass soll per App eine vollständige Coronaimpfung oder ein negativer Coronatest nachgewiesen werden können. Auch von Covid-19 genesene Personen sollen sich damit ausweisen können.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dazu wird jeweils ein QR-Code ausgedruckt, der über die App eingelesen werden kann. Über ein Zertifikat, das auf Servern in Deutschland und über ein Gateway europaweit hinterlegt wird, soll die Authentizität des Nachweises überprüft werden können. Die Apps sollen in der Lage sein, mehrere Nachweise zu speichern und anzuzeigen, beispielsweise von Eltern für ihre Kinder.

Handbuch für Softwareentwickler: Das Standardwerk für professionelles Software Engineering

Das EU-Gateway wurde von T-Systems und SAP entwickelt und ist im Rechenzentrum der Kommission in Luxemburg angesiedelt. Über das Gateway können die digitalen Signaturen in den QR-Codes der Zertifikate geprüft werden, ohne dass personenbezogene Daten weitergegeben oder gespeichert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lavasurf 02. Jun 2021

Ja, Zitat aus der FAQ: "... Bei der Überprüfung von digitalen Impfnachweisen ist - wie...

TrollNo1 02. Jun 2021

Der gelbe Impfausweis wird immer funktionieren. Der ist ein weltweit anerkanntes Dokument.

lavasurf 02. Jun 2021

In einigen Impfzentren kann man mitmachen. Wenn Du einen Impftermin bei einem Imfzentrum...

TrollNo1 02. Jun 2021

Die Hausärzte werden wohl dazu verdonnert. Auch sollen sie die bisher geimpften ins...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /