• IT-Karriere:
  • Services:

Covid-19: Telekom liefert Corona-Testergebnis per App

Auf dem Smartphone erscheint das Testergebnis, ob Covid-19-positiv oder -negativ, wenn der Nutzer die neue Covid-19-App installiert.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Covid-19-App
Covid-19-App (Bild: Deutsche Telekom)

Die Covid-19-App wurde mit Hilfe der Deutschen Telekom von BS Software Development entwickelt und ist für iOS und Android verfügbar. Die App soll es zum Start rund 20.000 Nutzern erlauben, schneller als bisher über ihr Testergebnis auf Covid-19 informiert zu werden. Bisher wurden die Patienten meist per Telefonanruf informiert, was für alle Beteiligten zeitraubend und fehleranfällig war. Nun soll der Prozess durch die App um vier bis acht Stunden beschleunigt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

"Die App ersetzt die zeitintensive telefonische Abfrage der Ergebnisse. Sie hilft damit sowohl Patienten als auch Ärzten und Gesundheitsämtern, die an der Belastungsgrenze und darüber hinaus arbeiten", so Mark Düsener, Gesundheitschef der Deutschen Telekom.

Der Arzt druckt bei diesem System zwei Etiketten aus - eines für das Labor, das die Analyse durchführt, das andere für den Patienten. Ein Barcode erlaubt das schnelle Einlesen der Informationen. Das Ergebnis wird anonymisiert in der Telekom Healthcare Cloud gespeichert, der Patient registriert sich mit dem Etikett in der App. Dazu wird der Barcode mit der Smartphone-Kamera gescannt - alternativ kann auch der Zifferncode eingetippt werden. Sobald das Ergebnis vorliegt, wird es in der App angezeigt.

Noch führen nicht alle Labore das System ein. Die Deutsche Telekom hat eine Liste der teilnehmenden Labore veröffentlicht.

Die Covid-19-App ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AllDayPiano 02. Apr 2020

Screeny musste zum Screening. Wie zynisch. Viel Glück!

hans_hansen666 02. Apr 2020

Artikel lesen hilft, hier geht es nicht um eine App die erkennen soll, ob du mit Corona...

MrAndersenson 02. Apr 2020

Liste mit FakeIdentities für Alle einsehbar - könnsich gern alle runterladen oda...

MrAndersenson 02. Apr 2020

Äh, Corinna - da gibts hübsche Menschen_(affen) übrigends.

%username% 01. Apr 2020

BÄÄÄÄH! Ekelhafff!


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    •  /