• IT-Karriere:
  • Services:

Covid-19-Pandemie: Vodafone baut vorsichtig weiter LTE aus

Wegen des Coronavirus dürfen Mobilfunkstationen für den Ausbau Vodafones nur kurz abgeschaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkstation im ländlichen Umland Berlins
Mobilfunkstation im ländlichen Umland Berlins (Bild: Tim Sawall/Golem.de)

In der Coronapandemie betreibt Vodafone den LTE-Ausbau in veränderter Form weiter. Das gab das Unternehmen am 9. April 2020 bekannt. In einer Zeit, in der viel mehr Telefonate und Videocalls geführt werden, müssen die Netze stabil bleiben. Deshalb verzichtet Vodafone aktuell auf Um- oder Ausbaumaßnahmen, bei denen Mobilfunk-Stationen für einen längeren Zeitraum abgeschaltet werden müssten.

Stellenmarkt
  1. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  2. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)

Dennoch realisierte Vodafone in den vergangenen vier Wochen über 1.000 neue LTE-Projekte in 80 Städten und Landkreisen. Verbessert wurde die LTE-Versorgung in Städten wie Aachen, Karlsruhe und Essen. Erstmals ans LTE-Netz angebunden wurden Vodafone-Kunden unter anderem in Schlüchtern, Straelen, Kranzberg, Bernried und Großengottern.

Dabei gelang auch die Schließung eines besonders bekannten Funklochs in Niedersachsen: Dazu wurde eine temporäre Mobilfunk-Station in Mühlenberg aufgebaut bis der stationäre Mobilfunk-Mast platziert wird.

Laut Messungen von Opensignal verbringen Deutschlands 4G-Nutzer ein Viertel ihrer Zeit mit 3G- und 2G-Verbindungen. Das gab das Unternehmen am 13. Juni 2019 bekannt. Nutzer eines 4G-fähigen Gerätes mit Datenplan hatten im ersten Quartal des Jahres 2019 in städtischen Kreisen in 82,2 Prozent der Zeit eine 4G-Verbindung. In ländlichen Kreisen fiel die Quote auf 73,5 Prozent.

Während die großen Mobilfunkbetreiber mit dem 5G-Ausbau beginnen, ist bei den meisten Kunden nicht einmal LTE angekommen. "Obwohl schon vor rund 8 Jahren eingeführt, haben 60 bis 70 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden immer noch keinen LTE-Anschluss. Genau daher rührt ein Großteil der Funkloch-Beschwerden", sagte Rickmann von Platen, Vorstand Partnerbeziehungen (CCO) bei Freenet im Januar 2019. "Diese vielen Kunden ohne LTE-Tarif sind auf veraltete UMTS-Netze angewiesen, die immer größere Lücken aufweisen, weil die Betreiber sie zurückbauen. So könnten die weißen Flecken sogar noch größer werden, bevor es besser wird", betonte der Vorstand.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,59€
  2. 6,99€

Gaius Baltar 11. Apr 2020

Interessant. Eventuell gibt es lokale weiße Flecken. Das kann 300m weiter schon wieder...

Gaius Baltar 11. Apr 2020

Es war halt notwendig. Beispiel Vodafone, die vor zwei Jahren bereits angekündigt haben...

Snoozel 11. Apr 2020

Ping ist auch für primitive Terminal-basierte Anwendungen wie SAPGui wichtig...

Snoozel 11. Apr 2020

Sag das mal Gemeinden die einen Ausbaugrad bei Breitband von nicht einmal 75% erreichen...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /