Covid-19-Pandemie: Gesetz erlaubt monatelange Stundung von Internetrechnungen

Die Netzbetreiber befürchten eine Gefährdung des Glasfaser-Ausbaus durch die Zahlungsausfälle.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaserausbau
Glasfaserausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Wer wegen der Coronakrise in Geldnot gerät, muss seine Rechnung für Internet und Telekommunikation nicht bezahlen. Das geht aus dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie hervor, das am 27. März 2020 im Bundesrat beraten wird. Es sieht neben anderen Festlegungen ein Zahlungsmoratorium für TK-Dienstleistungen vor. Es besteht aber nur ein Zahlungsaufschub, Verbraucher müssen nachzahlen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (w/m/d) IT-Service
    The Boston Consulting Group GmbH, Frankfurt
  2. Software Engineer (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen
Detailsuche

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) erwartet deswegen negative Auswirkungen auf den Glasfaserausbau in Deutschland. "Im Einzelnen wird für viele Schuldverhältnisse in Artikel 240 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) bis zum 30. Juni 2020 ein vorübergehendes Leistungsverweigerungsrecht begründet, die die Ansprüche im Zusammenhang mit Verträgen, die Dauerschuldverhältnisse sind und vor dem 8. März 2020 geschlossen wurden, derzeit wegen der Folgen der Covid-19-Pandemie nicht erfüllen können", sagte Breko-Sprecher Sven Knapp Golem.de auf Anfrage. Damit solle Verbrauchern geholfen werden, deren Haushaltseinkommen wegen der Pandemie einstweilen oder dauerhaft verringert oder weggebrochen sei.

Es solle gewährleistet werden, dass diese insbesondere von Leistungen der Grundversorgung wie Telekommunikationsdienstleistungen nicht abgeschnitten würden, weil sie ihren Zahlungspflichten krisenbedingt nicht nachkommen könnten. Das Leistungsverweigerungsrecht sei bis 30. Juni 2020 befristet, könne aber bis längstens 30. September 2020 verlängert werden.

Das Leistungsverweigerungsrecht müsse aber geltend gemacht werden. Ein Verbraucher, der Zahlungen wegen der Covid-19-Pandemie nicht leisten könne, müsse sich ausdrücklich auf das Leistungsverweigerungsrecht berufen und auch belegen, wegen der Covid-19-Pandemie vorübergehend nicht zahlen zu können, erklärte Knapp.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

LinuxMcBook 02. Apr 2020

Vor allem, weil die meisten Verträge nur maximal 98% Verfügbarkeit garantieren. Kann sich...

mke2fs 30. Mär 2020

Oh yeah also wenn ein Unternehmen so schlecht dasteht das es ohne riesen Absatz...

TW1920 30. Mär 2020

Man müsste halt nur realistisch kalkulieren, oder mal bei der Konkurrenz gucken. In...

1ras 30. Mär 2020

(Urlaubs)Länder, nicht Bundesländer ;-)

bombinho 29. Mär 2020

Hihi, in der Vergangenheit galt das auch fuer fast alle zahlenden Kunden. Wuerde mich...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /